Lockdown-Wandern für guten Zweck

bei Georg Kost

Sportgruppe „way of life“ spendet an DRK Tiefenbronn

Simone Haydt überreicht eine Spende von 250 Euro an Rüdiger Schneider vom DRK Tiefenbronn. Foto: Frank Storz

TIEFENBRONN, 06.03.2022 (rsr) – Über eine Spende von 250 Euro freut sich der DRK Ortsverein Tiefenbronn.
Eine von Simone Haydt und ihrer eigens während des  Lockdown ins Leben gerufenen Sportgruppe „Way of Life“ wollte nicht nur dem „Corona-Blues“ entfliehen, sondern mit Bewegung etwas Gutes tun.
Unter dem Motto: „Kilometergeld mal anders – Wandern allein ist nicht so schön“, startete Simone Haydt, im Dezember letzten Jahres einen Aufruf in den sozialen Netzwerken. Voraussetzung für die Teilnahme war, dass jeder Teilnehmer pro gewandertem Kilometer einen Euro spendet. Nutznießer dieser win-win-Strategie sollte das DRK Tiefenbronn sein.

Schon kurze Zeit später machte sich die neu gegründete Gruppe um Simone Haydt, Frank Storz, Lars Eichfuß, Nicole Jost, Marion Basche, Edeltraud Summer, Dina Burkhard und Regina Burghard samt zwei Hunde auf den Weg, um von Tiefenbronn, über das Würmtal, nach Lehningen, weiter nach Neuhausen, über Steinegg nach Mühlhausen und zurück zum Startpunkt zu wandern. Zusammen mit der separaten Wanderung von Susanne Frey, Uwe Gerwig und Gitta Ortlepp wurden insgesamt 250 Kilometer erwandert.

Die zurückgelegten Kilometer wurden nun in harte Währung umgewandelt und von der Initiatorin Simone Haydt an Rüdiger Schneider vom DRK Tiefenbronn übergeben.
Obendrein planen Simone Haydt und Frank Storz, mit ihrer Firma „Lebenslänglich Fotografie“, die nächste Blutspende-Aktion in Mühlhausen zu unterstützen. Hier soll unter den Blutspendern ein 100 Euro Gutschein für ein Portrait-Foto-Shooting zur Verfügung gestellt werden.