Wäschetrockner brennt

Feuerwehr DRK

Symbolfoto © infopress24.de

BAD LIEBENZELL, 23.10.2018 (ots) – Die Ursache eines Brandes in Bad Liebenzell am Montagabend sind derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Um 19.24 Uhr alarmierte die Integriertete Leitstelle (ILS) die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Bad Liebenzell. Als diese bereits nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle eintrafen quoll der Brandrauch bereits aus den Lichtschächten. Ein Wäschetrockner war in Brand geraten. Gegen 19.40 Uhr konnte „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden. Da das gesamte Gebäude stark verraucht war, wurde es mit Überdrucklüftern belüftet und vom Rauch befreit. Im Gesamten waren drei Trupps im Gebäude. Um 20.30 Uhr war der Brand gelöscht und wurde der Polizei für weitere Ermittlungen übergeben.

Trio nimmt Jugendlichen Geld ab

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 23.10.2018 (ots) – Ein unbekanntes Trio nahm am Freitag gegen 21.30 Uhr in der Gellertstraße zwei Jugendlichen unter Androhung von Schlägen Geldscheine ab. Nach den Feststellungen des Polizeireviers Pforzheim-Süd gingen zunächst drei befreundete Jugendliche die Treppe von der Straße „Großer Lückenweg“ zur Gellertstraße hinunter. Dabei wurden sie von einem Trio junger Männer angesprochen. Einer forderte die Taschen zu leeren, ansonsten müssten sie mit Schlägen rechnen. Er ergriff einen 15-Jährigen und nahm ihm einen 20-Euro-Schein ab. Unterdessen konnte der dritte Jugendliche flüchten und verständigte die Polizei. 

19-Jähriger von vier jungen Männern geschlagen

Symbolfoto © infopress24.de

PFORZHEIM, 22.10.2018 (ots) – Ein 19-Jähriger ist am Sonntag gegen 02.00 Uhr im Bereich des Schlossbergs von vier oder fünf jungen Männern geschlagen und getreten worden. Die Auseinandersetzung verlagerte sich in den Schlosspark an der zur Kita führenden Treppe. Der Angegriffene war in Begleitung seines 21 Jahre alten Bruders unterwegs. Die Täter flüchteten über den dortigen Treppenabgang, nachdem Zeugen auf den Vorfall aufmerksam geworden waren und zu Hilfe eilten.
Ein unter Tatverdacht stehender 21-jähriger Iraker, der eine Tatbeteiligung bestreitet, erhielt nach Feststellung seiner Personalien einen Platzverweis. Sowohl beim Tatverdächtigen als auch beim Geschädigten, der Schürfwunden und Blutergüsse davontrug, wurde Alkoholeinwirkung festgestellt.