Live und digital

Diplom-Meteorologe und Wettermoderator Sven Plöger eröffnet die Reihe

bei Georg Kost

Das Studium Generale startet ins Sommersemester

Diplom-Meteorologe und Wettermoderator Sven Plöger eröffnet die Reihe Studium Generale . Foto: Sebastian Knoth

PFORZHEIM, 12.03.2022 (pm) – Unser Planet erwärmt sich schneller als in früheren Zeiten. Das ist nur eines von vielen Zeichen dafür, dass der Mensch den Klimawandel entscheidend mitzuverantworten hat. Unwetterereignisse nehmen zu, und es geschieht genau das, was uns die Klimaforschung vor rund 30 bis 40 Jahren vorhergesagt hat. Der Klimawandel findet hier und jetzt statt, und wir können ihn durch die Wetterveränderungen plötzlich spüren. Angesichts dieser dramatischen Entwicklungen stellt sich die Frage: „Hitze, Dürre, Starkregen – Sind wir noch zu retten?!“ Antworten darauf liefert zum Auftakt des Studium Generale an der Hochschule Pforzheim am Mittwoch, 23. März, ab 19 Uhr der bekannte Diplom-Meteorologe und Wettermoderator Sven Plöger. Verfolgt werden kann der Vortrag live unter Einhaltung der 2G-Regel – geimpft oder genesen – im Walter-Witzenmann-Hörsaal an der Tiefenbronner Straße 65 oder online im Livestream. Für den persönlichen Besuch im Audimax – bei begrenzter Teilnehmerzahl – sowie die Zusendung des Livestream-Links für den Auftaktvortrag von Sven Plöger ist eine verbindliche Anmeldung per Mail an studium-generale@hs-pforzheim.de oder telefonisch unter 07231 286014 erforderlich.

Mit der Wahl des Auftaktthemas beweisen die Macherinnen des Studium Generale, die Professorinnen Dr. Christa Wehner und Dr. Frauke Sander, abermals ihr Gespür für die drängenden Fragen unserer Zeit. Besonders groß ist die Freude der Organisatorinnen, mit Sven Plöger einen ebenso renommierten wie prominenten Experten dieses Gebiets für einen Vortrag an der Hochschule Pforzheim gewonnen zu haben. „Die Planungen für diesen Besuch reichen weit zurück, die Pandemie zwang uns aber, immer wieder umzudisponieren“, berichtet Frauke Sander. Den wissenschaftlichen Leiterinnen des Studium Generale war es wichtig, den Zuschauerinnen und Zuschauern den persönlichen Austausch mit dem Meteorologen zu ermöglichen. „Wir freuen uns sehr darauf, zum Auftaktvortrag unter Einhaltung der 2G-Regelung wieder Gäste im Audimax begrüßen zu dürfen und mit ihnen sowie Herrn Plöger zu diesem hoch spannenden Thema ins Gespräch zu kommen“, sagt Christa Wehner. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem städtischen Umweltdezernat statt.

Extremwetterereignisse, die oft tragische Folgen haben, sorgen dafür, dass das Thema Klimawandel in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft einen größeren Raum einnimmt. Wenn nun wirklich konsequent gehandelt wird, können gesetzte Ziele erreichet werden, so die Wissenschaft. Wo müssen wir uns einschränken und wo kann der Mensch mit Erfindungsgeist und technischen Lösungen ebendiese Grenzen zu seinen Gunsten verschieben? Im Vortrag Sven Plögers soll es nicht darum gehen, sich mit dem Blick auf eine dramatische Apokalypse zu lähmen, sondern den Ernst der Lage zu schildern, aber vor allem nach Auswegen zu suchen.

Sven Plöger studierte Meteorologie in Köln und war nach dem Studium bei einem großen privaten Wetterdienst tätig. Live im Radio ist Deutschlands bekanntester Wettermoderator seit 1996 zu hören. Seit 1999 steht er vor der Kamera und moderiert zahlreiche Wettersendungen für die ARD. Ebenso wichtig wie eine gute Wetterprognose ist es für Sven Plöger, als Sachbuchautor über den Klimawandel zu informieren, ohne zu missionieren.

2020 erschien sein SPIEGEL-Bestseller: „Zieht euch warm an, es wird heiß. Den Klimawandel verstehen und aus der Krise für die Welt von morgen lernen“. Im September 2021 veröffentlichte er sein neues Buch: „Besser machen! Der Wegweiser in eine lebenswerte Zukunft“ (mit Christoph Waffenschmidt).

Weiter geht es am 27. April mit Professor Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker. Der promovierte Physiker und Ehrenpräsident des Club of Rome gilt als einer der Pioniere der deutschen Umweltpolitik. In seinem Vortrag „Eine neue Aufklärung für die volle Welt – 50 Jahre „Grenzen des Wachstums“ thematisiert er die Notwendigkeit eines gesellschaftlichen Wandels, der die große ökologische Krise ernst nimmt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Reuchlinjahres 2022 in Kooperation mit dem Kulturamt Pforzheim statt.

Dem Spannungsfeld von „Luxus: Zwischen Exklusivität und Allgegenwärtigkeit“ geht am 11. Mai Professor Dr. Fernando Fastoso auf den Grund, der seit 2020 den deutschlandweit einzigartigen Stiftungslehrstuhl für Markenmanagement für Luxus- und High-Class Marken an der Hochschule Pforzheim innehat.

Den Abschluss des Studium Generale im Sommersemester 2022 ist ein besonders klangvoller: Am 1. Juni gastiert das Südwestdeutsche Kammerorchester mit seinem Dirigenten Douglas Bostock für das „Campus Classic Concert“ an der Hochschule Pforzheim. Im Walter-Witzenmann-Hörsaal werden an diesem Abend unter anderem Werke von Gordon Jacob und Joseph Haydn zu hören sein.

Die Veranstaltungen des Studium Generale können live – geimpft oder genesen (2G) – im Audimax der Hochschule Pforzheim, Tiefenbronner Straße 65, oder online verfolgt werden. Für den Online-Livestream ist bis auf den Vortrag von Sven Plöger keine Anmeldung erforderlich. Für den persönlichen Besuch im Audimax – bei begrenzter Teilnehmerzahl – sowie die Zusendung des Livestream-Links für den Auftaktvortrag von Sven Plöger ist eine verbindliche Anmeldung per Mail an studium-generale@hs-pforzheim.de oder telefonisch unter 07231 286014 erforderlich.