Die Situation auf dem Energiemarkt stand im Mittelpunkt

bei Georg Kost

Wählervereinigung Bürger für das Biet hatte zum Neujahrsempfang geladen  

Dr. Aik Wirsbinna (links) von den Stadtwerken Pforzheim beim Vortrag zum Thema Energiemarkt. Foto: infopress24.de

NEUHAUSEN, 23.01.2023 (rsr) – Die Probleme und Herausforderungen bei der Energieversorgung vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine waren Thema beim 12. Neujahrsempfang der Wählervereinigung Bürger für das Biet am Sonntagvormittag. Rund 70 Gäste folgten der Einladung ins Schwalbennest und sorgten damit für einen beeindruckenden Zuspruch, nachdem der letzte Neujahrsempfang im Jahr 2020, jetzt erstmals wieder stattfinden konnte.

Michael Ehringer und Franziska Talmon führten beim Neujahrsempfang mit Vorträge von Neuhausens Bürgermeisterin Dr. Sabine Wagner und Dr. Aik Wirsbinna durch das Programm. (v.l.n.r) Foto: infopress24.de

Nach Corona und der aktuellen Thematik der Energieversorgung vermittelte Dr. Aik Wirsbinna von den Stadtwerken Pforzheim den Besucherinnen und Besucher die derzeitige Situation auf dem Energiemarkt. Hier befinde man sich noch immer in der Alarmstufe, wie er betonte.
Im Hinblick auf die aktuelle Versorgungslage sei jedoch „Licht im Tunnel“ zu erkennen. Die Gasspeicher seien laut Bundesnetzagentur zu 89 Prozent gefüllt. Der Mark sei stabil, so gesehen richte sich der Blick in die nahe Zukunft auf den Winter 2024/2025.
In seinen Ausführungen zeigte Wirsbinna anhand einiger Charts auf, wie die Lage am Markt aktuell einzuschätzen sei, auch mit der spannenden Frage, wie sich die Nachfrage in China entwickelt.

Hervorgehoben wurde von Wirsbinna auch, dass in Deutschland Einsparungen von 15,9 Prozent zu verzeichnen sind.
Für Pforzheim und den Enzkreis liegt die Einsparung im Gasverbrauch gar bei 17,7 Prozent. Man sei auf einem guten Weg, auch was die Preisentwicklung betrifft.  Die vollen Gasspeicher verbunden mit den Einsparungen hätten die Lage entspannt. Die Preise seine gegenüber dem Vorjahr deutlich gefallen.
Der Bereichsleiter im Vertrieb und Kundenservice bei den SWP geht zudem davon aus, dass Energie in Zukunft wieder günstiger und stabiler werde.

Neujahrsempfang der Wählervereinigung Bürger für das Biet im Schwalbennest. Foto: infopress24.de

Allerdings seien gerade in der Umsetzung der Gaspreisbremse noch viele Detailfragen offen, ebenso wie beim Kohleausstieg. Ziel der SWP wird es sein, die Infrastruktur der Energieversorgung weiter auszubauen, auch was Sicherheitsfragen angeht.
Aufgrund der gesamten Situation gestalte sich der Andrang im Kundencentrum der Stadtwerke Pforzheim als angespannt. Entsprechend habe man gehandelt und neue Mitarbeiter eingestellt, um die vielen Anfragen abzuarbeiten.

Viel gemeinsam erreicht wurde im vergangenen Jahr, so Bürgermeisterin Sabine Wagner, die erstmals in dem von Franziska Talmon und Michael Ehringer moderierten Neujahrsempfang, einen Rückblick auf ihr erstes Amtsjahr gab.
Wagner: Wir haben begonnen den bestehenden Investitionsstau abzubauen und verschiedene Prioritäten gesetzt. Die Neuorganisation der Kindergärten und der Bildungscampus Biet seinen auf den Weg gebracht worden. Das Abwasser- und Wassersystem bis hin zum Breitbandausbau wird weiter vorangetrieben. Auch sei man daran, die Pflichtaufgaben zu erfüllen, was bedeutet, dass man den Rechtsanspruch auf Kindergartenplätze bis hin zur Leistungsfähigkeit der Feuerwehr sicherstellen müsse. Dies würde jedoch auch dazu führen, dass der Haushalt der Gemeinde in den nächsten zehn Jahren so stark belastet wird, dass kaum Platz für andere Dinge sein wird.

Auf der Überholspur zu sein, kostet viel Arbeit und Mühe, weshalb es jetzt heißt, das Begonnene fortzuführen und erfolgreich zu Ende zu bringen und Neues behutsam und weiterhin gut durchdacht anzugehen, so Sabine Wagner abschließend.

Nachdem der neue Pfarrer der Gemeinde, Edgar Wunsch, wegen Terminüberscheidung seinen Besuch kurzfristig absagen musste, vermittelten Eva Roming und Ursula Ochs nicht ganz ernstzunehmende Einblicke aus dem Rathausgeschehen. Obendrein sprachen sie von echten Demonstranten in Neuhausen und nahmen die Energiespartipps von Landesvater Kretschmann, karnevalistisch auf die Schippe. Musikalisch umrahmt wurden der Neujahrsempfang in bewährter Weise vom Saxophon Ensemble des Musikvereins Neuhausen.

Das Saxophon-Ensembele des Musikverein neuhausen umrahmte in bewährter Weise. Foto: infopress24.de
Eva Roming und Ursula Ochs nahmen das Rathaus- und Dorfgeschen humoristisch auf die Schippe. Foto: infopress24.de
Franziska Talmon von Wählervereinigung Bürger für das Biet: Foto: infopress24.de
Michael Ehringer führte zusammen mit Franziska Talmon durch das Programm. Foto: infopress24.de