Brutaler Angriff auf 89-Jährigen

bei Georg Kost

Ermittlungen wegen schwerer Körperverletzung

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 25.02.2022 (pol) – Wie der Polizei am Donnerstag bekannt wurde, ist ein 89-jähriger Mann bei einer Attacke am Mittwochnachmittag in der Pforzheimer Innenstadt offenbar derart verletzt worden, dass er seither sein Hörvermögen verloren hat.
Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der 89-Jährige gegen 16:40 Uhr im Bereich des Marktplatzes unterwegs, als er wohl bei der dortigen Toilettenanlage von einem Unbekannten grundlos angegriffen und mehrfach mit der Faust geschlagen wurde. Noch bevor dem Geschädigten mehrere Personen zur Hilfe eilen konnten, flüchtete der Täter. Der 89-Jährige, der zuvor bereits auf einem Ohr gehörlos war, verlor durch die Attacke offensichtlich nun auch sein Hörvermögen auf dem anderen Ohr.

Bei ihren Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung wurde den Beamten der Kriminalpolizei die Beschreibung einer Person bekannt, bei der es sich möglicherweise um den Täter handeln könnte. Es soll sich um einen etwa 30 Jahre alten, etwa 1,75 Meter großen und 80 bis 90 Kilogramm schweren Mann mit aschblonden, kurzen Haaren handeln. Dieser Mann soll mit einer Jeanshose, einer hellgrauen oder schwarzen Jacke sowie mit Turnschuhen bekleidet gewesen und in Richtung Waisenhausplatz davongerannt sein.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter oder zum Tathergang geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07231 186-4444 beim Kriminaldauerdienst zu melden.