Weihnachtgeschenk für die Hospizgruppe Biet

bei Georg Kost

1250 Euro Spende soll symbolisch ein kleines Zeichen der Hoffnung setzten

Jasmin Wirth (l)  Mathias Gindele überreichten eine Spende von 1250 Euro an die Hospizgruppe Biet, vertreten durch Andrea Raible-Kardinal (z.v.l) und Waltraud Rutschmann (r). Foto infopress24.de

TIEFENBRONN, 12.12.2021 (rsr) – Über ein vorweihnachtliches Weihnachtgeschenk in Form einer Spende von 1250 Euro durfte sich die Hospizgruppe Biet freuen.

Mathias Gindele, Vorsitzender des Tennisclub Tiefenbronn sowie die Geschäftsstellenleiterin der Sparkasse-Pforzheim-Calw Jasmin Wirth, übergaben im Tennisheim dieser Tage symbolisch den Scheck an die Pflegedienstleiterin Andrea Raible-Kardinale und Vorstandmitglied Waldtraud Rutschmann.
Wie Mathias Gindele erwähnte, habe man sich nach der coronabedingten Absage der Weihnachtsfeier mit Unterstützung der Sparkasse Pforzheim-Calw sowie der Amann-Girrbach GmbH in Pforzheim  und dessen Geschäftsführer Michael Göllnitz dazu entschlossen, den Spendenaufruf für die Hospizgruppe Biet aufrecht zu erhalten.
Hierzu wurden LED Lichter für eine Weihnachtslichterkette verkauft. Ursprünglich sollte diese einen acht Meter hohen Thuja-Baum schmücken, wie Dennis Gindele im Rahmen der Spende Übergabe erwähnte. Einziges Problem dabei sei gewesen, dass das Anbringen der Lichterkette am Fehlen einer entsprechend hohen Leiter scheiterte. Kurzentschlossen wurde die Lichterkette nun am Zaun bei den Tennisplätzen installiert, wo sie ein optisch schönes Bild abgibt, ergänzt Gindele lachend.

Mit der Spende verbunden sei auch der Wunsch, dass durch unser „Licht“ zumindest ein kleines Zeichen der Hoffnung gesetzt werden kann, so der Vorstand. Mathias Gindele danke der Hospizgruppe Biet, die unter dem Dach des Krankenpflegevereins Tiefenbronn e.V.  in Kooperation mit dem Landhaus für Senioren St. Josef in Steinegg, dem Krankenpflegeverein Neuhausen e.V. und dem Caritasverband e.V. Pforzheim,  Menschen am Lebensende und Schwerstkranke in ihrer häuslichen Umgebung betreuen, für deren wichtige Arbeit.