Tatvorwurf eingeräumt

bei Georg Kost

Beschuldigter konnte zwischenzeitlich vernommen werden

Nach der Familientragödie am 25. Mai in Tiefenbronn, hat der Beschuldigte die Tat eingeräumt. Foto infopress24.de

TIEFENBRONN, 03.06.2019 (ots) –   Wie bereits berichtet, wurde am Nachmittag des 25.05.2019 ein 60-jähriger Familienvater festgenommen, der in dringendem Verdacht steht, seine 38-jährige Ehefrau und seinen 8-jährigen Sohn getötet sowie seinem 11-jährigen Sohn lebensgefährliche Schnittverletzungen beigebracht zu haben. Der Beschuldigte, welcher sich nunmehr in einem Justizvollzugskrankenhaus befindet, konnte zwischenzeitlich vernommen werden. Er hat den Tatvorwurf eingeräumt. Ob er zur Tatzeit unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Medikamenten stand, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.