Strasser + Bogner schafft neue Produktionsstätte

bei Georg Kost

Neubau im Pforzheimer Norden

Spatenstich für Neubau. Architekt Ralph Boger, die Geschäfstführer Tatjana und Marco Bogner mit den Kindern Pascal und Jacqueline Bogner (v.l.n.r). Foto infopress24.de

PFORZHEIM, 02.05.2019 (rsr) – Mit einem feierlichen Spatenstich wurden die Baumaßnahmen zum neuen Karosserie- und Lackiercenter des Pforzheimer Karosserie- und Lackierbetriebes Strasser + Bogner jetzt offiziell eröffnet. Bis zum Jahresende entsteht an der Kieselbronnerstraße 44/4 in Pforzheim ein Neubau mit 900 Quadratmeter. Damit vergrößert sich die Betriebsgröße zum derzeitigen Standort in der Gymnasiumstraße 140-142, um rund 420 Quadratmeter.
Integriert wird ein umweltfreundliches und energieeffizientes Blockheizkraftwerk. Verbunden mit dem Neubau soll im Laufe der Zeit auch die Belegschaft sukzessiv wachsen. Derzeit sind neun Mitarbeiter beschäftigt.

Visualisierung des Neubaues ab der Kieselbronnerstraße.

Gegründet wurden die Firma Strasser + Bogner GmbH im Jahr 1962. Zehn Jahre später wurde der Betrieb in der Gymnasiumstraße erweitert und 1980 erfolgte die Erweiterung der Lackiererei auf fünf Arbeitsplätze.
Mit der Modernisierung der Lackiererei  im Jahr 2001 erfolgte ein weiterer Schritt, um den Anforderungen der Technik und Qualität, bis hin zum Erhalt der Arbeitsplätze gerecht zu werden.
Mit der alleinigen Übernahme von den Gründervätern Hans Strasser und Kurt Bogner durch Marco und Tatjana Bogner im Jahr 2010 wurde schon bald der Entschluss einer zukunftsfähigen Ausrichtung gefasst. Andererseits ließen sich, die von der Stadt Pforzheim geforderten Umwelt-Anforderungen, am Standort Gymnasiumstraße nicht mehr realisieren.

Nach einer kurzen Entscheidungsphase erfolgte 2014 der Erwerb eines geeigneten Baulandes. Die Planung des Neubaus wurde schließlich im März 2017 in Angriff genommen. Dennoch dauerte es bis zum Oktober 2018 bis die Baugenehmigung vorlag. Die Bauzeit wird voraussichtlich bis Ende 2019 andauern.  Die Ausführung der Arbeiten obliegt dem Architekten Büro BOGER ARCHITEKTEN PartG mbB in Wurmberg.

Durch langjährige Erfahrung und engen Kundenkontakt wissen Marco und Tatjana Bogner worauf es ankommt und haben sich zum Ziel gesetzt, Kundenwünsch noch besser als bislang möglich, zur vollsten Zufriedenheit umzusetzen. So wird zukünftig auch  die Möglichkeit geschaffen, dass neben den normalen Unfall-Reparaturen  eine exklusive Lackierung für hochklassige Fahrzeuge zur Verfügung steht.
Marco Bogner: „Wir sind ein fachlich kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner und bieten unseren Kunden seit über 50 Jahre hohe Qualität bei Lackierungen, Karosserieinstandsetzung,  Dellen-Beseitigung, Fahrwerksarbeiten, Auto-Glas bis hin zum Klimaanlagenservice“.