Nach Verfolgungsfahrt folgt die Festnahme

bei Georg Kost

35-jährige Fahrer ohne Fahrerlaubnis

Infopress24.de © Symbolfoto

PFORZHEIM, 09.05.2022 (pol) – Am Samstagvormittag hat sich ein 35-Jähriger mit einem gestohlenen Renault in der Pforzheimer Nordstadt einer Verkehrskontrolle durch die Polizei entziehen wollen.
Beamte des Polizeireviers Pforzheim-Nord stellten gegen 10:15 Uhr in der Bayernstraße einen Pkw fahrend, ohne Kennzeichen, fest und beabsichtigten, diesen zu kontrollieren. Der 35-jährige Renault-Fahrer missachtete die Anhaltezeichen, beschleunigte sein Fahrzeug und versuchte, sich der Verkehrskontrolle, auch unter Missachtung von Vorfahrtsregelungen, zu entziehen. Er fuhr die Ludwig-Wilhelm-Straße, Luitgard-, Kronprinzen-, Ebersteinstraße in Richtung Salierstraße. Dort musste er das Fahrzeug verkehrsbedingt stark abbremsen und alle drei Insassen des Renault flüchteten zu Fuß. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die Flüchtigen im Alter zwischen 35 und 41 Jahren rasch vorläufig festgenommen. Da der Renault-Fahrer nach seiner Vollbremsung und vor seiner Flucht zu Fuß vergessen hatte, den Pkw gegen Wegrollen zu sichern, rollte dieser rückwärts auf den dahinter befindlichen Streifenwagen und verursachte Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2.000 Euro.

Nach Stand der Ermittlungen war der 35-jährige Fahrer nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis und stand wohl unter dem Einfluss von Drogen. Der benutzte Renault wurde bei einem Einbruchsdiebstahl im Landkreis Karlsruhe in der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendet. Im Fahrzeug wurden geringe Mengen Drogen aufgefunden. In der Folge wurde beim Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und die Wohnungen des Fahrers sowie der beiden Mitfahrenden durchsucht. Alle drei haben mit Strafanzeigen zu rechnen.