Massive Geruchsbelästigung

bei Georg Kost

Laut Landratsamt Enzkreis keine Gesundheitsgefährdung

Die Feuerwehr der Stadt Pforzheim und das Umweltamt des Enzkreises führten Messungen durch. Symbolfoto © infopress24.de

PFORZHEIM/KELTERN, 14.03.2022 (pm) – Im Bereich Keltern / Brötzinger Tal / Wilferdinger Höhe ist es heute zu einer massiven Geruchsbelästigung gekommen.
Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger hatten sich daraufhin bei den Behörden und der Feuerwehr nach der Ursache erkundigt. Diese wurde bei unverzüglich durchgeführten Messungen durch die Feuerwehr der Stadt Pforzheim und das Umweltamt des Enzkreises eindeutig identifiziert: Demnach hatte ein Landwirt den starken und extrem unangenehmen Geruch verursacht, indem er auf einem Feld auf Gemarkung Keltern als organischen Dünger eine Mischung aus Kompost, Apfeltrester und Rinderdung ausbrachte. Für die Bevölkerung bestand und besteht jedenfalls keinerlei Gesundheitsgefährdung, wie das Landratsamt Enzkreis am Nachmittag mitteilte.