Kommandant Carsten Kern im Amt bestätigt

Hauptversammlung der Feuerwehr Neuhausen

bei Georg Kost

Dominik Buchinger folgt auf Patrick Dangelmaier als stellvertretender Kommandant

Kommandant Carsten Kern wird im Amt des Kommandant der Feuerwehr Neuhausen bestätigt. Dominik Buchinger wird Vize-Kommandant. Foto v.l. KBM Sorg, Dominik Buchinger, Carsten Kern und Bürgermeisterin Dr. Sabine Wagner. Foto: infopress24.de

NEUHAUSEN, 20.03.2022 (rsr) –  Unter den geltenden Corona-Verordnungen hielt am Samstag die Feuerwehr Neuhausen ihre Hauptversammlung in der Monbachhalle ab.
Auf der Tagesordnung standen lediglich Wahlen sowie Ausführungen von Kreisbrandmeister Carsten Sorg zum Feuerwehrwesen.
Bei den Wahlen wurde Kommandant Carsten Kern auf weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. Sein Vize Patrick Dangelmaier kandidierte nicht mehr, zu dessen Nachfolger wurde Dominik  Buchinger gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Gesamt-Jugendfeuerwehrwart Christian Rapp sowie Kassier Oliver Heuchele und Schriftführer Uwe Bommer.

Bürgermeisterin Dr. Sabine Wagner dankte dem scheidenden Vize-Kommandant für seine zehnjährige Amtszeit und zeigte sich glücklich, dass Dangelmaier weiterhin als Abteilungskommandant in der Abteilung Schellbronn zur Verfügung stünde.
In ihren Dank schloss Dr. Wagner alle ehrenamtlichen Einsatzkräfte ein, die sich neben ihrem Beruf im Ehrenamt zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger einbringen.
In diesem Zusammenhang galt der Dank auch jenen Arbeitgebern, die ihre Mitarbeiter während der Arbeitszeit bei Feuerwehreinsätzen freistellen.

Einen kurzen, aber recht umfassenden Überblick vermittelte Kreisbrandmeister Carsten Sorg zum Feuerwehrwesen im Enzkreis. Sorg bezog unteranderem auch Stellung zur Corona-Pandemie, ebenso wie zu den Entwicklungen und Sorge der Menschen aus der Ukraine, die vor dem Krieg in ihrer Heimat flüchten und Schutz suchen. Dies alles seien wichtige Aufgaben, die neben dem Verwaltungs- Einsatz- und Ausbildungsbetrieb bewältigt werden müssen.
Beim Punkt Beschaffungen von Fahrzeugen, fand das mittlerweile älteste Feuerwehrfahrzeug im Enzkreis, ein Tanklöschfahrzeug TLF 16/25, besonderer Erwähnung. Dieses stehe in Neuhausen, so Sorg und es sei an der Zeit dieses, in die Jahre gekommene Fahrzeug zu ersetzen.
Mit einem Augenzwinkern in Richtung Bürgermeisterin Dr. Wagner und Kommandant Kern sagte Sorg: „Über einen Zuwendungsantrag der Gemeinde Neuhausen für eine Ersatzbeschaffung würde ich mich freuen“.
Dr. Sabine Wagner unterstütze die Anregung des Kreisbrandmeisters, um anzumerken, dass man tatsächlich dringend Nachholbedarf habe. Aktuell seinen jedoch keine Mittel im Haushalt 2022 eingestellt. Einen Zuwendungsantrag könne es also frühestens zum Februar 2023 geben.