Interview mit Bürgermeisterkandidatin Dr. Sabine Wagner

bei Georg Kost

Dr. Sabine Wagner: Ich verstehe mich als moderne Dienstleisterin, die besonders das Wohl der Bürgerinnen und Bürgern, der Vereine und der Gewerbetreibenden in der Gemeinde im Blick hat

Dr. Sabine Wagner: Ich verstehe mich als moderne Dienstleisterin, die besonders das Wohl der Bürgerinnen und Bürgern, der Vereine und der Gewerbetreibenden in der Gemeinde im Blick hat. Foto infopress24.de

NEUHAUSEN, 03.10.2021 (rsr) – Am 17. Oktober wählt die Gemeinde Neuhausen eine neue Bürgermeisterin oder einen Bürgermeister. Amtsinhaber Oliver Korz der 24 Jahre die Geschicke der Biet-Gemeinde leitete, steht bekanntlich für keine weitere Amtszeit zur Verfügung. Ab dem kommenden Montag – bis einschließlich Donnerstag 7. Oktober finden abwechselnd in den einzelnen Ortsteilen der Gemeinde Neuhausen die Kandidatenvorstellungen statt. Den Auftakt macht der Ortsteil Schellbronn, gefolgt von Neuhausen, Steinegg und Hamberg. Im Rahmen der Kandidatenvorstellung haben die Bewerber jeweils 15 Minuten Redezeit, sich den Wählern vorzustellen. Im Anschluss daran können Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen an die Bewerber richten. Im Vorfeld  der Bewerbervorstellung hat das „Online Magazin Infopress24. de“ mit Bürgermeisterkandidatin Dr. Sabine Wagner gesprochen.

Warum sollen die Bürgerinnen und Bürger in Neuhausen Ihnen am 17. Oktober ihre Stimme geben?
Dr. Sabine Wagner:
Als erfahre Verwaltungsexpertin möchte ich künftig die Geschicke von Neuhausen, Schellbronn, Hamberg und Steinegg leiten und gemeinsam mit dem kommunalen Team, also dem Gemeinderat und der Verwaltung, den Bürgerinnen und Bürgern für ihre Belange zur Verfügung stehen und so die zukünftigen Aufgaben gut und professionell bewältigen.

Was macht Neuhausen für Sie lebenswert und wo sehen Sie die Stärken und Schwächen der Gemeinde in ihren vier Ortsteilen?
Dr. Sabine Wagner:
Neuhausen ist eine wunderschöne Gemeinde mit viel Potenzial in allen Ortsteilen. Ich habe in den letzten Monaten viele Bürgerinnen und Bürger im persönlichen Gespräch kennengelernt und hierbei auch schon einiges über Stärken und Schwächen erfahren. Dies habe ich alles in mein Wahlprogramm aufgenommen und im Rahmen meiner künftigen Ziele für die Gemeinde Neuhausen dargestellt.

Wie verstehen Sie ihren Job als Bürgermeisterin?
Dr. Sabine Wagner:
Ich verstehe mich als moderne Dienstleisterin, die besonders das Wohl der Bürgerinnen und Bürgern, der Vereine und der Gewerbetreibenden in der Gemeinde im Blick hat.

Wie wollen Sie während einer möglichen Amtszeit den Kontakt zu den Bürgern pflegen und Sie für Ihre Politik begeistern?
Dr. Sabine Wagner:
Wichtig sind mir insbesondere ein transparentes Verwaltungshandeln und ein dienstleistungsorientiertes Rathaus. Noch stärker als bisher möchte ich bei meiner Arbeit und bei der Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern auf moderne Medien setzen und damit insbesondere auch die jüngeren Generationen erreichen ohne dabei die älteren Generationen zu vernachlässigen.

Was wollen Sie tun damit sich Ortsteile nicht abgehängt fühlen?
Dr. Sabine Wagner:
Ich möchte gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Interessensvertretern der Vereine, den Gewerbetreibenden und dem Gemeinderat die bereits vorhandenen Stärken der einzelnen Ortsteile herausarbeiten und diese fokussieren. Denn jeder Ortsteil hat seinen eigenen und ganz besonderen Charme. Sofern es in einzelnen Ortsteilen erkennbare Schwächen gibt, gilt es diese strukturiert anzugehen und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln.

Welche Entwicklung sehen Sie bei der demographischen Entwicklung Neuhausens und welche Aufgabenstellung werden Sie nach Amtsantritt vor diesem Hintergrund setzten?
Dr. Sabine Wagner:
Neuhausen liegt mit einem Durchschnittsalter von 45,9 gut im landesweiten Durchschnitt. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels gilt es zukunftsfähige Angebote für die älteren Generationen zu schaffen. Konkret denke ich hierbei an moderne und barrierefreie Wohnformen für Seniorinnen und Senioren. Darüber hinaus ist es für mich auch wichtig bezahlbaren Wohnraum für junge Familien zu schaffen, damit diese langfristig in der Gemeinde bleiben und sich hier wohlfühlen können.

Welchen Stellenwert nehmen Einzelhandel und Gewerbe in Ihrem Aufgabenspektrum ein? Wie sehen Sie die Zukunft und welches Förderpotential sehen Sie?
Dr. Sabine Wagner:
Die Gemeinde Neuhausen hat viel Potenzial im Gewerbe, Handwerk, Einzelhandel, Gastronomie, der Land- und Forstwirtschaft und bietet in diesen Bereichen zahlreiche Arbeitsplätze. Dies gilt es auszubauen und zu fördern.

Welche Themen gehen Sie als erstes nach einer möglichen Wahl an? Was ist Ihnen eine Herzensangelegenheit, die Sie als Bürgermeisterin als Erstes umsetzen werden?
Dr. Sabine Wagner:
Die Themen, die sich bei den Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Vereinen, dem Gemeinderat und den Gewerbetreibenden stark herauskristallisiert haben sind insbesondere Kinderbetreuung, Verbandsschule im Biet, Neubaugebiete und die Infrastruktur.

Wie werden Sie vorgehen, um den Gemeinderat von Ihren Projekten zu überzeugen?
Dr. Sabine Wagner:
Ich hatte in den letzten Monaten sehr viel Kontakt mit den Gemeinderäten und bin überzeugt davon, dass diese sinnvolle Projekte unterstützen werden. Für mich steht effektives und effizientes Verwaltungshandeln an oberster Stelle – das ist ein Ziel, das für den kompletten Gemeinderat ebenfalls sehr wichtig ist, um die Gemeinde Neuhausen langfristig zu stärken, zu gestalten und gemeinsam voran zu bringen.

Die Gemeinden Neuhausen und Tiefenbronn sind geschichtlich eng miteinander verbandelt. Auf kommunalpolitischer Eben wie im Schulverband, der Wasserversorgung der Biet-Gemeinden und der Abwasserbeseitigung ist man aufeinander angewiesen. Hatten Sie schon erste Kontakte zu Bürgermeister Frank Spottek und wenn ja, was waren die Themen?
Dr. Sabine Wagner:
Für mich macht Kooperation und interkommunale Zusammenarbeit dort Sinn, wo es für die Beteiligten eine „Win-win-Situation“ gibt. In all diesen Segmenten gilt es ebenfalls Stärken auszubauen und Defizite professionell und strukturiert anzugehen. Ein Kontakt mit Bürgermeister Frank Spottek hat bisher noch nicht stattgefunden. Ich möchte mich während meines Wahlkampfes auf die Gemeinde Neuhausen mit den jeweiligen Ortsteilen konzentrieren und dieses Gespräch erst nach einer etwaigen Wahl suchen.

Welche Schlagzeilen würden Sie gerne einmal über sich lesen?
Dr. Sabine Wagner: Bürgermeisterin Dr. Sabine Wagner ist erfolgreich in Neuhausen gestartet.

Welche Frage würde Sie gerne beantworten, wurde aber noch nicht gestellt und welche Antwort hätten Sie ?
Dr. Sabine Wagner:
  Wo finden wir das Wahlprogramm?  Link
Dr. Sabine Wagner: Auf meiner Homepage unter www.wagnerfuerneuhausen.de