Fußball-Oberliga Baden-Württemberg

bei Georg Kost

Der CfR Pforzheim und der 1. FC Bruchsal trennen sich torlos

Stanley Ratifo (rechts). Foto: Stefan Fränkle

BRUCHSAL, 05.03.2022 (mn) – Da Denis Latifovic unter der Woche krank war und nicht trainieren konnte, rückte Denis Gudzevic in die Startelf. Die Mannschaft von Volker Grimminger war auch in dieser Partie über 90 Minuten die klar spielbestimmende Mannschaft. Die erste Vorgabe des Trainers, einen frühen Rückstand zu verhindern, wurde sehr gut umgesetzt. Während die Defensivaufgaben sehr gut erledigt wurden, war Grimminger mit den Offensivaktionen nicht zufrieden. Es fehlte die Entschlossenheit, es fehlte das Tempo, es wurde zu kompliziert gespielt.

Bruchsal auf der anderen Seite machte in der Defensive ebenfalls ein sehr gutes Spiel. Die Spieler von Trainer Mirco Schneider verteidigten mit Herz und Seele. Trotz viel Ballbesitzt fand der 1. CfR gegen die tiefstehende 5er-Kette der Gastgeber keine Mittel. So rieben sich beide Mannschaften in vielen Zweikämpfen auf.

Volker Grimminger sagte nach dem Spiel:
Es haben heute vorne die entscheidenden Prozente gefehlt, was Leidenschaft und Entschlossenheit betrifft. Das werden wir am Mittwoch in Freiburg sicher wieder besser machen. Mit der Defensivarbeit bin ich sehr zufrieden. Das 0:0 hilft Bruchsal mehr als uns, aber es ist natürlich besser, mit einem Punkt heimzufahren, als mit leeren Händen dazustehen.

Überschattet wurde die Begegnung durch die schwere Verletzung von Stanley Ratifo (Bild).
Der 27jährige Stürmer musste mit Verdacht auf eine schwere Schulterverletzung ausgewechselt werden. Eine weitere Untersuchung ergab Bänderrisse in der Schulter. Am Montag wird eine weitere Untersuchung in der Pforzheimer Arcus-Klinik stattfinden. Ratifo wird wohl 4-6 Wochen ausfallen und verpasst dadurch nicht nur Oberligaspiele für den 1. CfR, sondern auch Einsätze in der mosambikanischen Nationalmannschaft Ende März.  < Der Spieltag >

Am kommenden Mittwoch findet das Auswärtsspiel beim Freiburger FC statt.
Anpfiff in der Duraku-Bau-Arena ist um 19 Uhr.