Ehrungsabend der Feuerwehr Pforzheim

Die Ehrungen sind ein sichtbares Symbol der Wertschätzung für die wichtige Arbeit der Feuerwehr

bei Georg Kost

28 Ehrungen verliehen

Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg. Symbolfoto: infopress24.de

PFORZHEIM, 12.05.2022 (pm) – 28 Ehrungen haben die Feuerwehrleute der Feuerwehr Pforzheim an ihrem jährlichen Ehrungsabend entgegengenommen. Darunter waren mehrere Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Silber und in Gold für 25-jährige, 40-jährige und sogar 50-jährige Dienstzeit, zwei Ehrennadeln des Stadtfeuerwehrverbandes in Gold sowie je ein Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes in Bronze, Silber und Gold.
„Die Bürgerschaft und die Verwaltung können sich jederzeit auf unsere Feuerwehr verlassen. Ich möchte Ihnen daher herzlich für Ihre wertvollen und treuen Dienste danken – auch im Namen von Herrn Oberbürgermeister Boch und des Gemeinderates“, sagte Bürgermeister Frank Fillbrunn in seiner Rede. Die Pforzheimer Berufsfeuerwehr mit über 90 hauptamtlich beschäftigten Beamtinnen und Beamten wird durch acht Abteilungen der Freiwillige Feuerwehr ergänzt. Die rund 350 ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sind eine wichtige Säule im Gesamtkonzept der Feuerwehr Pforzheim. „Langjährige und herausragende Arbeit im Ehrenamt ist nicht mehr selbstverständlich. Die Herausforderungen in der Arbeitswelt, die geforderte Flexibilität und Mobilität haben in den vergangenen Jahren stetig zugenommen“, so der Bürgermeister. Gerade der Feuerwehrdienst sei eine Aufgabe, die häufig mit höchstem persönlichem Einsatz und erheblichen Risiken verbunden ist. Die Ehrungen seien ein sichtbares Symbol der Wertschätzung für die wichtige Arbeit der Feuerwehr.

Feuerwehrkommandant Sebastian Fischer beschrieb in seiner Rede die vielen zusätzlichen Aufgaben, die in den letzten Jahren auf die Feuerwehr zukamen. Angefangen bei der Pandemie, über Einsätze im Ahrtal bis hin zur aktuellen Unterbringung Geflüchteter aus der Ukraine. „Der Einsatzerfolg ist nur durch eine schlagkräftige Berufsfeuerwehr und eine gut ausgestattete und gut ausgebildete, hoch motivierte Freiwillige Feuerwehr möglich“, so Fischer. „Unsere Feuerwehr lebt von Persönlichkeiten, wie wir sie heute erleben und ehren durften. Sie alle verkörpern unsere Feuerwehr. Wir sind eine große Familie.“

Folgende Ehrungen wurden verliehen:

Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber (25 Jahre aktiver Einsatzdienst):

Matthias Lamparter

Andreas Herb

Renate Bodzian

Corinna Gengenbach

Simon Heiß

Eva Hofmann

Carolin Lepnik

Mark Zendler

Günter Lindenbacher

Christian Stelzner

Abteilung Haidach

Abteilung Dillweißenstein

Abteilung Büchenbronn

Abteilung Büchenbronn

Abteilung Büchenbronn

Abteilung Büchenbronn

Abteilung Büchenbronn

Abteilung Büchenbronn

Abteilung Eutingen

Abteilung Eutingen/Berufsfeuerwehr

Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold (40 Jahre aktiver Einsatzdienst):

Sven Renckly

Jens Umhau

Helge Flinsbach

Stefan Bott

Karl-Heinz Zorn

Martin Zorn

Ralf Beisteiner

Jan Gloß

Bernhard Kruppa

Thomas Stoll

Abteilung Brötzingen-Weststadt

Abteilung Dillweißenstein

Abteilung Dillweißenstein

Abteilung Eutingen

Abteilung Eutingen

Abteilung Eutingen

Abteilung Berufsfeuerwehr

Abteilung Berufsfeuerwehr

Abteilung Brötzingen-Weststadt /Berufsfeuerwehr

Abteilung Brötzingen-Weststadt /Berufsfeuerwehr

Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold in besonderer Ausführung (50 Jahre aktiver Einsatzdienst):

Joachim Butz

Ralf Gengenbach

Werner Breitling

Abteilung Dillweißenstein

Abteilung Büchenbronn

Abteilung Huchenfeld

Ehrennadel Stadtfeuerwehrverband in Gold:

Rolf Eisenhardt

Bernd Wolf

Abteilung Dillweißenstein

Abteilung Eutingen

Ehrenkreuz Deutscher Feuerwehrverband in Bronze:

Markus Mansky

Abteilung Dillweißenstein

Ehrenkreuz Deutscher Feuerwehrverband in Silber:

Alexander Zürcher

Abteilung Dillweißenstein

Ehrenkreuz Deutscher Feuerwehrverband in Gold:

Wolfgang Alexy

Abteilung Hohenwart