Drei Polizisten verletzt

bei Georg Kost

Einsatz wegen aggressivem Randalierer

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 10.02.2022 (pol) – Bei einem Einsatz wegen eines aggressiven mutmaßlichen Randalierers sind am Mittwochabend gleich drei Polizeibeamte verletzt worden. Die Einsatzkräfte waren gegen 18:15 Uhr in Kronprinzenstraße geeilt, da von dort eine Person gemeldet wurde, die eine Glasscheibe eingetreten habe. Bereits auf der Anfahrt trafen die Beamten des Polizeireviers Pforzheim-Nord auf den mutmaßlichen Täter, der offenbar vom Tatort geflüchtet war und auf den die Personenbeschreibung zutraf.

Während der folgenden Kontrolle im Bereich der Tunnelstraße verweigerte der 22-jährige Tatverdächtige die Herausgabe seiner Personalien und zeigte sich bereits hier aggressiv gegenüber den Beamten. Als er in der Folge nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte, leistete er hiergegen körperlichen Widerstand, sodass die Einsatzkräfte ihn letztlich überwältigen mussten. Bevor es den Polizisten gelang, ihm Handschließen anzulegen, trag und schlug der 22-Jährige um sich und biss einem Beamten in den Finger. Wohl nur dank der getragenen Handschuhe entstanden hierdurch keine sichtbaren Verletzungen. Schlussendlich mussten die Einsatzkräfte wiederholt unmittelbaren Zwang anwenden, um den hochaggressiven Mann unter Kontrolle zu bekommen.
Durch die Widerstandshandlungen des 22-Jährigen erlitten drei Beamte leichte Verletzungen. Der Tatverdächtige selbst wies eine oberflächliche Verletzung auf, wobei derzeit nicht bekannt ist, ob er sich diese bereits zuvor zugezogen hat. Nachdem ein Arzt die Gewahrsamsfähigkeit bestätigt hatte, musste er die Nacht über in der Gewahrsamszelle verbringen. Es erwarten ihn nun gleich zwei Strafanzeigen.