Schwerverletzter gibt Rätsel auf

bei Georg Kost

Polizei ermittelt zu unklarem Sachverhalt in Steinegg  

Symbolfoto infopress24.de

NEUHAUSEN-STEINEGG, 18.05.2020  (ots) – Noch völlig im Dunkeln liegen die Ermittlungen zu einem Sachverhalt, der sich am vergangenen Wochenende in Neuhausen-Steinegg ereignete, bei dem ein Hausbewohner schwer verletzt aufgefunden wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen der Pforzheimer Kriminalpolizei soll in der Nacht zum Freitag ein 58-Jähriger blutüberströmt in seinem Bett in der Eichendorffstraße aufgewacht sein.

Der alleine wohnhafte Mann ging daraufhin ins Badezimmer, um seine Kopfplatzwunde selbst zu versorgen und will sich anschließend wieder ins Bett gelegt haben. Dort wurde er erst am Samstagnachmittag von einem Bekannten aufgefunden und mit seinen Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
Der zwischenzeitlich ansprechbare Schwerverletzte konnte den Beamten gegenüber keine konkrete Tathandlung schildern und kann sich an nichts erinnern. Die Verletzungen dürfte er sich nicht selbst beigebracht haben. Aus der Wohnung wurde nach bisherigen Feststellungen nicht entwendet. Das Pforzheimer Kriminalkommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.