Maibaumstellen gehört zum Brauchtum

bei Georg Kost

Über das lange Wochenenede ist viel geboten

Die Baumspitze am Friolzheimer Maibaum ist beim Aufstellen am Samstag abgebrochen. Foto infopress24.de

FRIOLZHEIM / TIEFENBRONN / WIMSHEIM,  28.04.2018  (rsr) – Die Vorbereitung zum 1.Mai und den damit traditionellen Maifesten, in Verbindung mit dem Maibaumstellen sind in vollem Gange. Unterschiedliche Bräuche rund um den Maibaum haben sich dabei in den letzten Jahren herausgebildet. Mit dem Aufstellen des Maibaums ist oft ein Dorffest verbunden. Je nach Ort wird vor dem Aufstellen der Baum mit Musikkapelle durchs Dorf getragen. Der Maibaum bleibt bis zum Monatsende stehen. Unsitte, aber oft als Brauch ausgelegt  ist das Fällen des Maibaums in der Nacht zum 1. Mai.  Nicht immer geht das Maibaumstellen glimpflich ab. So gab es in den letzten sechs Jahren immerhin zwei Tote und 26 verletzte.

Bereits gestellt haben am Freitag die Renninger ihren Maibaum auf dem Marktplatz. Handwerker aus Renningen zogen den Maibaum am Freitagnachmittag mit einer Pferdekutsche im Rahmen eines Festumzuges vom Bahnhof zum Marktplatz. Dort wurde er mit Muskelkraft aufgestellt. Auch in Wurmberg und Steinegg wurde der Maibaum am Freitag bereits aufgestellt. Verantwortlich dafür zeichneten sich die örtlichen Feuerwehren.

In Friolzheim fehlt in diesem Jahr die Baumkrone am Maibaum. Foto infopress24.de

Mit einer abgebrochen Maibaumspitze startete am heutigen Nachmittag das 8. Bockbierfest beim Musikverein Friolzheim. Ausgerechnet im 50.Jubiläumsjahr brach am schmucken Maibaum beim Aufstellen die Spitze des Baumes ab. Einige geübte Augen kündigten wenige Momenet vorher noch das „Unglück“ an. Kurzerhand wurde die gebrochene Stelle mit einem sauberen Schnitt abgesägt und schließlich an seinem vorgesehen Platz unter dem Beifall der Zuschauer aufgestellt.
Nach der Maibaumaufstellung gabs den traditionellen Fassanstich eröffnet, während er Musikverein Friolzheim mit der Verstärkung der Musikerkollegen aus Tiefenbronn seine Gäste unterhielt. Für das kulinarische Angebot sorgte unter anderem original ungarischens Kesselgulasch. Ab 20 Uhr heizt dann der Edelweiß-Express im Zelt ein, um gebührend den Beginn des Jubiläumsjahres zu feiern.

Maibaumstellen gehört auch in Tiefenbronn zum Brauchtum.
Am Vorbanden zum 1. Mai feiert die Feuerwehr Abteilung Mühlhausen ihr traditionelles Maifest. Auf dem Dorfplatz beim Feuerwehrhaus eröffnet der Musikverein Mühlhausen nach dem Maibaumstellen das Fest und übergibt dann den Taktstock an die Alpenrocker „Stoaklopfer“. Ab 21 Uhr heißt es dann „es ist wieder Stoaklopferzeit“.
Kaum eine andere Band zelebrierte vor knapp 20 Jahren die Alpenrock-Musikscene, so gekonnt wie die „Stoaklopfer“.
Mit selbst komponierten Stücken und Coverversionen von Hubert von Goisern bis hin zur Hard-Rock Band Van Halen rockte die Band weit über die Region hinaus die Bühnen.

Tanz in den Mai gibt es zudem beim 30. Maibockfest des THW Leonberg. Los geht es dort  am Montag, 30.April, um 18 Uhr. Ab 21 Uhr spielt die Band The Undercover Project. Und am 1.Mai geht es um 11 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück mit Kinderprogramm und Unterhaltung weiter.

In Flacht feiert man am 30. April beim DRK. Hier beginnt das Fest um 17 Uhr mit dem Maibaumstellen, wozu der Schalmeienzug der Feuerwehr Leonberger unterhält. Ab 20 Uhr ist dann auch hier Tanz in den Mai angesagt

Maibaum mit Wappen und Handwerkzeichen. Archivfoto infopress24.de

Das „Bauwagenteam“ wird auch in diesem Jahr den Maibaum in Perouse am 30. April auf dem Henri-Arnaud-Platz  aufstellen. Los geht es hier um 17 Uhr, ebenso wie im Mönsheim auf dem Marktplatz, wo die SpVgg Mönsheim den Maibaum stellt.

Fassanstich zur  Bockbierhocketse in Schafhausen ist am 30. April um 18 Uhr in der Festhalle. Ab 20 Uhr sorgt „Black Magic Sheep“ für Livemusik. Am 1. Mai wird dann zur Maiwanderung um 9.30 Uhr am Rathaus gestartet.

Der Fanfarenzug Weil der Stadt lädt am 1. Mai ab 10 Uhr auf den Marktplatz zum Maibaumstellen ein. Gefeiert wird anschließend bis 15 Uhr.

Ein Spektakel ist auch das Maibaumstellen in Tiefenbronn am 1. Mai. Dort stellt die Feuerwehr ab 11.30 Uhr beim Rathaus den Maibaum, bevor die Tiefenbronner Musik zur Hocketse beim Rathaus einlädt.

Aktiv ist auch die Feuerwehr in Weissach in Sachen Maibaum. An 10.30 Uhr am 1. Mai wird auf dem Marktplatz gefeiert. Der Maibaum wird vor Ort von den anwesenden Kindern mit Schleifen geschmückt. Höhepunkt ist um 14 Uhr  die Übergabe eines neuen HLF Feuerwehrfahrzeugs durch Bürgermeister Daniel ­Töpfer an Kommandant Holger Marquardt.

 

Nicht zu vergessen, das Maifest beim 1. FC Alem. Hamberg.  Bei kühlen Getränken und leckerem vom Grill wird beim Sportplatz von 10.30 bis 20 Uhr gefeiert.

Zukünftig gefeiert wird zudem in Wimsheim beim Radfahrverein „Wanderlust“ am 1. Mai auf dem ­Christian-Jentner-Platz bei der Radsporthalle. Los geht es ab 11 Uhr.

Von 15-18 Uhr feiert der Waldkindergarten Heimsheim am 1. Mai seinen Tag der offenen Tür auf dem Mittelberg.  Maibaum aufstellen, basteln von Hexenbesen und über das Maifeuer springen gehören hier zum Programm.

< Veranstaltungen in der Übersicht >