Christopher Baake bleibt Trainer der SKV Rutesheim

bei Georg Kost

Neuorganisation der Abteilungsleitung

Christopher Baake in Aktion: Auch in der Spielzeit 2023/24 wird er Trainer der Ersten Mannschaft der SKV Rutesheim sein. Archivfoto: infopress24.de

RUTESHEIM, 24.01.2023 (pm) – Die SKV Rutesheim stellt frühzeitig die Weichen für die neue Saison: Christopher Baake wird auch in der Spielzeit 2023/24 Trainer der Ersten Mannschaft sein. Darauf haben sich die Abteilungsleitung und Chris Baake geeinigt, vermeldet der Verein. „Wir sind sehr froh, dass Chris Baake seine Zusage gegeben hat. Er macht einen hervorragenden Job und wir sind überzeugt, dass er die Mannschaft weiterentwickeln wird“, sagt Abteilungsleiter Jan Bolay. „Die Trainertätigkeit macht mir sehr viel Spaß und ich freue mich, mit den Jungs auch in der neuen Saison zusammenzuarbeiten. Ich bin seit der A-Jugend bei der SKV und ich weiß, welches Potenzial in unserem Verein und in der Mannschaft steckt“, betont Chris Baake.

Am Montag startete die Verbandsliga-Truppe in die sechswöchige Vorbereitung auf die Rückrunde. Dabei stehen sieben Testspiele bis zum ersten Punktspiel am 4. März beim Nachbarn VfL Sindelfingen auf dem Programm.
Zugleich laufen die Planungen für die neue Saison hinsichtlich des Kaders bereits auf vollen Touren.

Neuorganisation der Abteilungsleitung
Aufgrund der stetig wachsenden Aufgaben rund um den Fußball, stellt sich zudem die Fußball-Abteilungsleitung neu auf und soll sich von drei auf fünf Mitglieder erweitert. Bislang besteht das Gremium aus Jan Bolay als Abteilungsleiter sowie Volker Epple und Marius Epple als dessen Stellvertreter. Hinzu kommen ein neuer sportlicher Leiter sowie Gunter Epple als weitere Stellvertreter.
„Die Neuaufstellung ist das Resultat sorgfältiger Überlegungen. Angesichts der Fülle an Aufgaben ist eine Erweiterung der Abteilungsleitung zwingend notwendig“, sagt Jan Bolay. Und er macht deutlich: „Die Neuorganisation ist ein wichtiger Schritt, um den SKV-Fußball fit für die Zukunft zu machen.“

Im Zuge der Neuaufstellung wechseln insbesondere auch die Zuständigkeiten im sportlichen Bereich. Der bisherige sportliche Leiter, Marius Epple, übernimmt die Leitung des Marketings. Eine Position, die seit einiger Zeit vakant war. Die Position des neuen sportlichen Leiters ist noch nicht besetzt. Hierzu finden bereits Gespräche mit potentiellen Kandidaten statt. In der Zwischenzeit übernehmen Rolf Kramer und Marius Epple diese Aufgabe kommissarisch.

„Marius Epple ist beruflich stark eingespannt und kann deshalb das zeitintensive Amt des sportlichen Leiters, das er fünf Jahre mit großem Erfolg bekleidet hat, nicht mehr auf Dauer wahrnehmen. Wir freuen uns, dass er neuer Marketing-Leiter wird, um diesen Bereich weiter voranzubringen“, sagt Jan Bolay.

Auch in der neuen Konstellation bleibt Jan Bolay, der weiter für den organisatorischen Bereich zuständig ist, Abteilungsleiter und Volker Epple leitet unverändert das Ressort Finanzen. Gunter Epple übernimmt den neugeschaffenen Bereich Medien, der alle Aktivitäten vom Stadionheft, über Social Media bis hin zu Pressemitteilungen umfasst.