Alemannia Hamberg gewinnt 39. Bietpokal

bei Georg Kost

SV Neuhausen im Finale unterlegen - 1. FC Schellbronn Dritter

Dominik Zenko (16) bringt im Endspiel den 1. FC Hamberg gegen den SV Neuhausen in Führung © infopress24.de

TIEFENBRONN – MÜHLHAUSEN, 21.07.2018 (rsr) – Mit einem 3:0 Sieg feiert der 1. FC Alem. Hamberg den Bietpokalgewinn über den SV Neuhausen. Im kleinen Finale gewinnt der 1. FC Schellbronn mit 4:3 gegen den FV Tiefenbronn, der als Pokalverteidiger gestartet war. Torschützenkönig des 39. Bietpokalturniers wurde Nico Kastner vom 1. FC Schellbronn.
Kastner gelangen im Laufe des Turniers sechs Treffer.

Das traditionsreiche Fußball-Turnier der sechs Biet-Fußballvereine wurde in diesem Jahr beim TSV Mühlhausen ausgetragen. An insgesamt fünf Spieltagen wurde zuweilen guter Fußballsport geboten. Die Spiele blieben bei aller Rivalität setzt fair. Lediglich eine „Ampelkarte“ gab es über das gesamte Turnier. Gelbverdächtig war zuweilen das Zuschauerverhalten einiger wenigen, die sich verbal gegen die Akteure auf dem Rasen im Ton vergriffen.
Erfreulich auch aus Sicht der teilnehmenden Vereine, dass kein Spieler ernsthafte Verletzungen aus dem Turnier trug. So gesehen können alle sechs Bietvereine von einem gelungen Auftakt in die bevorstehende Fußballsaison sprechen.

1. FC Alem. Hamberg Bietpokalsieger 2018 © infopress24.de

Dass am Ende der 1.FC Alemannia Hamberg als Turniergewinner den Pokal in Händen halten durfte, kam nicht von ungefähr. Lediglich der 1. FC Schellbronn zeigte dem Meister der B- Kreisklasse Pforzheim seine Grenzen auf. Und ausgerechnet Schellbronns Neuzugang Nico Kastner sorgte mit seinen beiden Treffern für die einzigste Hamberger Niederlage im Turnier. Im Einzug ins Endspiel war schließlich auch das Glück auf Alemannenseite als man gegen den FV Tiefenbronn das Elfmeterschießen für sich entscheiden konnte. Ansonsten ließ der 1. FC Alem. Hamberg nichts anbrennen.

 

Das Alemannen – Trainergespann Jakubowski und Fejzuhali hatte die Elf gut eingestellt. Die Akteure um Spielführer Sven Kieselmann selbst setzten die Vorgaben entsprechen um und boten zum Auftakt der Saison 2018/2019 technisch guten Fußball. So gesehen dürfte der FC Hamberg in der Kreisklasse A2 Pforzheim eine gewichtige Rolle spielen, in der Dominik Zenko (GU Pforzheim) ebenso wie Torspieler Denis Baral (FV Niefern) zu den auffälligen Spielern zählen werden.

Torschützenkönig Nico Kastner © infopress24.de

In der Geschichte des Bietpokals gewann Hamberg letztmals den Pokal im Jahr 2013. Mit dem Sieg 2018 zählt Hamberg nunmehr sechs Bietpokalsiege und reiht sich damit hinter den Rekordpokalgewinnern FV Tiefenbronn (11) und SV Neuhausen (10) ein, gefolgt vom 1. FC Schellbronn und TSV Mühlhausen (4) und dem 1. FC Steinegg (3).

Zur Siegerehrung durfte TSV  Vorstand Uwe Carl die Bürgermeister Oliver Korz aus Neuhausen und Tiefenbronns Bürgermeister Frank Spottek begrüßen. Aus ihren Händen gab es schließlich für alle Mannschaften Pokale und Fußbälle und den Bietpokal für den 1. FC Hamberg den Sven Kieselmann und Manuel Pföhler entgegen nahmen.
Derweilen geht der SV Neuhausen als Ausrichter des 40. Bietpokal-Turnier 2019 bereits in erste Vorplanungen.

 

Spiel um Platz 3:
FV Tiefenbronn : 1.FC Schellbronn 3:4

FV Tiefenbronn © infopress24.de

Aufstellung FV Tiefenbronn
Thomas Lauser, Yannick Bogner, Lukas Pfeffinger, Dominik Jeske, Feyyaz Köse, Bastian Müller, Raphael Volz, Kubilay Tungan, Ali Cakir, Siegfried Ruck, Marcel Ruis.
Auswechselspieler: Brian Kamanga, Semih Erdogdu, Pascal Thiel.
Trainer: Zeki Muharemi

 

1. FC Schellbronn © infopress24.de

Aufstellung 1. FC Schellbronn
Luca Müller, Oliver Neuner, Meflet Musturuk, Peter Rinnelt, Dominik Bischoff, Edel Al-Majden, Nico Kastner, Julian Helleis, Frieder Nonnenmann, Dozdar Karakus, Patrick Teixeira.
Auswechselspieler: Nicolas Stumpp, Pascal Fehrle, Michael Holzhauer, Sascha Monteserrato, Fabian Kramer, Jakov Bozovic.
Trainer Timo Gerken

Schiedsrichter: Daniel Hügel
Tore: 0-1 Dominik Bischoff, 0-2 Frieder Nonnenmann, 1:2 Bastian Müller, 2-2 Ali Cakir, 2-3 Peter Rinnelt, 2-4 Nico Kastner

Finale:
1. FC Alem. Hamberg : SV Neuhausen 3:0

1. FC Hamberg © infopress24.de

Aufstellung 1. FC Alem. Hamberg
Denis Baral, Sven Kieselmann, Fisnik Krleshi, Manuel Pföhler, Alex Jawo, Luca Beyer, Silas Kusterer, Sascha Burger, Dominik Zenko, Joel Jakubowski, Florian Morgenstern.
Auswechselspieler: Elias Hanke, Dardan Maholli, Mate Mihalj, Kevin Burger, Sven Walz, Görkem Cillidag, Shabaz Milan.
Trainer: Daut Fejzuhali

 

 

SV Neuhausen © infopress24.de

Aufstellung SV Neuhausen
Andre Mörgenthaler, Aron Leicht, Felix Reinkunz, Lorenz Williges, Norman Seith, Felix Kreibich, Julian Schindele, Kevin Sauter, Filipe Dis Reis, Patrick Huber, Nick Müller.
Auswechselspieler: Christian Reinkunz, Alexander Clauß, Pascal Zwiener, Samuel Pugliese, Noah Schrader, Marc Eberhard.
Trainer: Frank Baier

Schiedsrichter: Florian Kuppinger
Tore: 1:0 Dominik Zenko, 2:0 Dardan Maholli, 3:0 Dominik Zenko

 

Siegerehrung Bietpokal 2018 © infopress24.de

Die Platzierungen:
1. 1. FC Alem. Hamberg
2. SV Neuhausen
3. 1. FC Schellbronn
4. FV Tiefenbronn
5. TSV Mühlhausen
6. 1. FC Steinegg

< Fotogalerie Endspieltag >
< Fotogalerie Halbfinale >
< Fotogalerie 3. Spieltag Vorrunde >
< Fotogalerie 2. Spieltag Vorrunde >
< Fotogalerie 1. Spieltag Vorrunde >