Automobil der Zukunft: Lebensraum auf vier Rädern

Lade Karte ...

Datum/Zeit
18.04.2018
19:00-21:30

Veranstaltungsort
Hochschule Pforzheim


Studium Generale Sommersemester

Professor Dr. Thomas Kropf hat Elektrotechnik studiert; nach seiner Promotion und Habilitation an der Universität Karlsruhe lag eine wissenschaftliche Laufbahn nahe. Angeregt durch seine Tätigkeit bei Synopsys Inc., einem Unternehmen im Bereich Halbleiter-Design-Software im kalifonischen Mountain View, empfand der junge Wissenschaftler die Arbeit in einem Unternehmen als so herausfordernd, dass er sich für die Mitarbeit bei der Robert Bosch AG entschied. Heute lebt er in beiden Welten: Thomas Kropf ist außerplanmäßiger Professor an der Universität Tübingen und leitet dort die Forschungsgruppe “Safety-Critical Systems“ am Lehrstuhl für Technische Informatik. Bei Bosch ist er als Senior Vice President verantwortlich für die Systementwicklung und Systemintegration im Unternehmensbereich „Mobility Solutions“.

Professor Kropf vertritt in seinem Vortrag über das Automobil der Zukunft die These, dass das Auto für viele Menschen zukünftig der dritte Lebensraum neben seinem Zuhause und dem Büro sein wird. Das vernetzte Auto kennt nicht nur den Terminkalender und die persönlichen Vorlieben des Fahrers oder der Fahrerin, sondern ist auch mit dem Smart Home verbunden. Funktionen im Haus wie auch die Sicherheitstechnik lassen sich aus der Ferne steuern. Die Vernetzung mit der Werkstatt ermöglicht es, Verschleißprofile zu verfolgen und Wartungsarbeiten zu initiieren, bei denen die Ersatzteile selbstverständlich schon bereit stehen.

Dieser Vortrag über das Automobil der Zukunft ist der Beitrag des Studium Generale zum Themenschwerpunkt #Digitalisierung der Hochschule im Rahmen von HOTSPOT (House of Transdisciplinary Studies).

Mittwoch, 18. April 2018, 19 Uhr, Audimax