Stefan Burghard schießt Steinegg zum Aufstieg

bei Georg Kost

1. FC Steinegg gewinnt sein zweites Aufstiegsspiel und steigt in die B- Klasse Pforzheim auf

Matchwinner Stefan Burghardt schießt 1.FCSteinegg in die B-Klasse. Foto © infopress24.de

PFORZHEIM/NEUHAUSEN, 15.06.2018 (rsr) – Fußball kann zuweilen ganz schön ungerecht sein. So jedenfalls muss es die Elf vom TSV Grunbach II sehen, die am Abend im Aufstiegsspiel zu B- Klasse nahezu über die gesamte Spielzeit das Spiel gegen den 1. FC Steinegg dominierte und am Ende doch mit leeren Händen da zu stehen. In einer, vor allem im letzten Spielabschnitt, „verrückten“ Partie drehte der 1. FC Steinegg das Spiel zum 3:2 zu seinen Gunsten und steigt damit in die B 2- Klasse Pforzheim auf.
Torschütze des Tages war Steineggs Auswechselspieler Stefan Burghard, der in der 88. Spielminute den Ball unhaltbar für Grunbachs Torspieler Jan Mesaros im Netz versenkte.

Zur Pause lag der 1. FC Steinegg, eigentlich hoffnungslos zurück. Grunbach dominierte das Spiel nach Belieben, gegen den total defensiv eingestellte 1.FC Steinegg. Rodrigo Ferreira Barbosa (5.) und Manuel Stein (11.) sorgten für die Führung des Vizemeisters der Kreisklasse C3.

Spieltrainer Jan Pojtinger und sein Team feiern den Aufstieg. Foto © infopress24.de

B- Liga Aufsteiger 1. FC Steinegg. Foto infopress24.de

Nach einem „Donnerwetter“ vom Trainergespann Jan Potinger und Wolfgang Köster in der Halbzeitpause kam Steinegg besser ins Spiel. Durch den Anschlusstreffer (51.) von Sandro Zundel konnte Steinegg schließlich etwas Oberwasser gewinnen.
Grunbach hatte in dieser Phase durchaus Möglichkeiten das Ergebnis höher zu schraubte, ließ allerdings einige totsicher Chancen aus. Und so kam es wie es oft im Fußball kommt. Steinegg gelang durch Zundel der Ausgleich (82.) während Stefan Burghardt den vielumjubelten Siegtreffer erzielte und damit das komplette Spielgeschehen auf den Kopf stellte.
„Wille – Glück und Kampf“ so Jan Pojtinger waren letztlich die entscheiden Punkte, bevor er sich mit seinem Co- Trainer Wolfgang Köster die Gratulationen einer erfolgreichen Saison entgegen nehmen durfte. Thomas Distel vom Fußballkreis Pforzheim gehörte mit zu den ersten Gratulanten.  <Fotogalerie>