Narren waschen ihre Geldbeutel

bei Georg Kost

Bürgermeister Oliver Korz erhält Rathausschlüssel zurück

NEUHAUSEN, 26.02.2020 (rsr) – In die große Trauer über die zu Ende gegangene Faschingszeit mischt sich bei den Narren im Biet schon wieder Vorfreude auf die neue Kampagne. Nach der Fasnet ist vor der Fasnet.  Am heutigen Aschermittwoch gaben die Narren vom Narrenbund Schellau und Faschingsverein HAU HU, etwas ermüdet den Rathausschlüssel an Neuhausens Bürgermeister Oliver Korz zurück.

Die leeren Geldbeutel sind gewaschen und Bürgermeister Oliver Korz hat seinen Rathausschlüssel zurück. Die Narretei in Neuhausen hat vorerst ein Ende. Foto infopress24.de

Abhandengekommen ist den Narren in diesem Jahr allerdings die Gemeindekasse, die das Ortsoberhaupt beim Rathaussturm reumütig übergeben hatte. Kein großer verlust zumal der Verlust kein großes Loch in der Gemeindekasse reißen wird,  schließlich war die Kasse schon vor dem Rathaussturm leer.
Im Beisein ihrer Lieblichkeit der Schellau Prinzessin Anika I.  Schellau Präsident Jens Machirus und Hau HU Präsident Heiko Stoll wurden schließlich die leeren Geldbeutel am Dorfbrunnen in Schellbronn gewaschen.
Dem Volksglauben zufolge wird bei dem Auswaschen nun die Grundlage gelegt, um neues Geld in den Beutel zu spülen.
Der Faschingsbrauch gehört seit vielen Jahren zum Abschluss des Faschings beim Schellau, dem sich das traditionelle Fischessen anschließt.
Bürgermeister Oliver Korz danke den Vereinen vom HAU HU und Schellau für die gelungene Kampagne und zeigte sich erleichtert, dass die Umzüge und Veranstaltungen im Biet, friedlich verlaufen sind.