Kooperation bei der Wasserversorgung

bei Georg Kost

Stadtwerke Pforzheim kümmert sich jetzt um Wasserversorgung in Friolzheim

Bürgermeister Michael Seiß, SWP-Geschäftsführer Herbert Marquard und Bernd Hagenbuch, Bereichsleiter Netze und Erzeugung bei den SWP, stoßen – passend zu Thema – mit einem Glas Wasser auf die Kooperation an (v.l). Foto Lutz/SWP

FRIOLZHEIM, 17.03.2022 (pm) -Die Stadtwerke Pforzheim (SWP) kümmern sich ab sofort federführend um die Wasserversorgung in Friolzheim. Am vergangenen Donnerstag haben Bürgermeister Michael Seiß und SWP-Geschäftsführer Herbert Marquard einen entsprechenden Vertrag in Bezug auf die technische Betriebsführung unterzeichnet und die Kooperation damit offiziell besiegelt.
Neben der eigentlichen Betriebsführung werden sich die SWP um die technische Unterstützung der Gemeinde beim Bau, beim Betrieb und bei der Instandhaltung des Wasserversorgungsnetzes kümmern und überdies beratend tätig sein. Zudem übernehmen die SWP die Zählersetzung, den entsprechenden Tausch und die Zählerablesung und stellen der Gemeinde die abrechnungsfähigen Daten zur Verfügung.

Der Betrieb der Wasserversorgungsanlagen des Zweckverbandes Wasserversorgung Heckengäu zur überörtlichen Wassergewinnung und -aufbereitung ist nicht Gegenstand des Vertrages – diese Aufgaben bleiben dem Zweckverband Wasserversorgung Heckengäu übertragen.

Bürgermeister Michael Seiß zeigte sich im Rahmen der Vertragsunterzeichnung froh, künftig die Experten der SWP an seiner Seite zu wissen: „Die Wasserversorgung unserer Haushalte ist eine der wichtigsten Aufgaben in der Gemeinde und daher freue ich mich, mit den Partnern der SWP künftig in diesem Themenfeld eng zusammenzuarbeiten.“

SWP-Geschäftsführer Herbert Marquard und der für die Netze zuständige Bereichsleiter Bernd Hagenbuch freuen sich über eine weitere Kooperation hinsichtlich der Wasserversorgung einer Kommune in der Region: „Nicht nur die Stadt Pforzheim setzt seit vielen Jahren auf unsere Kompetenz beim Themenfeld Trinkwasser, sondern zunehmend auch Gemeinden aus dem Enzkreis“, erklärt Herbert Marquard. „Hier wollen wir mittelfristig wachsen und unsere Expertise auch weiteren Städten und Gemeinden anbieten.“

Dieses Ziel unterstreicht auch Bernd Hagenbuch: „Eine reibungslose Versorgung mit Trinkwasser ist für jeden Bürger existentiell wichtig und dank unserer hervorragend ausgebildeten Mitarbeiter können wir genau hierfür garantieren.“