39. Bietpokal steht vor dem Anpfiff

FV Tiefenbronn geht als Pokalverteidiger in Mühlhausen ins Rennen

Foto infopress24.de

TIEFENBRONN / MÜHLHAUSEN,  11.07.2018 (rsr) –  Mit Spannung erwartet wird der Anpfiff zum 39. Bietpokal-Fußballturnier, das in der Zeit vom 12. Juli bis 21. Juli 2018 vom TSV Mühlhausen ausgerichtet wird. Als Pokalverteidiger tritt der FV Tiefenbronn an, der den Pott im vergangen Jahr im Endspiel gegen den 1.FC Steinegg mit 3:0 gewann. Die Vorrundenspiele werden am Donnerstag 12. Juli (18.15/19.45Uhr), Samstag, 14. Juli (16.00/17.30 Uhr) und Dienstag 17.Juli (18.15/19.45) ausgetragen. Die Spiele der Zwischenrunde findet am Donnerstag 19. Juli (18.15/19.45 Uhr) statt und die Finalspiele am Sonntag 21.Juli (16.30/18.30 Uhr).

Den Auftakt bestreiten am Dienstag um 18.15 Uhr Gastgeber TSV Mühlhausen und der SV Neuhausen. Im Anschluss daran wird der 1. FC Schellbronn auf den B-Klassen Meister und Aufsteiger 1. FC Alemannia Hamberg treffen. Anpfiff ist um 19.45 Uhr. Am zweiten Spieltag am Samstag 14. Juni treffen der FV Tiefenbronn und der TSV Mühlhausen (16.00 Uhr und um 17.30 Uhr der 1. FC Steinegg auf den 1.FC Schellbronn.

Fußballanhänger der teilnehmenden Mannschaft dürfen sich auf ein sicherlich abwechslungsreiches Turnier freuen. Zu den bislang erfolgreichsten Teams in der Geschichte des Biet-Fußballpokal gehören der FV Tiefenbronn der den Pokal schon zum elften Mal gewonnen hat, gefolgt vom SV Neuhausen, der sich den Pokal zehnmal holte. Der 1. FC Hamberg war fünfmal, der TSV Mühlhausen und der 1.FC Schellbronn jeweils viermal und der 1. FC Steinegg dreimal erfolgreich.

Der Bietpokal 2018 auf infopress24.de wird präsentiert von Fensterbau Morlock Steinegg, Alte Wagnerei Ferienhaus in Neuhausen, Kfz-Werkstatt PORTH+BERENDS Neuhausen, Steuerkanzlei Schmid in Neuhausen, und Dörwang IT- und Drucklösungen in Neuhausen. INFOPRESS24.de dankt an dieser Stelle für die Unterstützung.

Die Zielsetzungen mit welchen die Vereine in dieses Turnier gehen sind nahezu identisch, obgleich sich kaum ein Verein so richtig in die Karten schauen lassen möchte. Es sei noch zu früh, um über die Leistungsstärke Auskunft geben zu können. Zudem würden urlaubsbedingt noch etliche Spieler fehlen. Überhaupt wolle man sich auf die Saison 2018/19 vorbereiten und das mit möglichst wenig Verletzen, weshalb der Bietpokal zuweilen abgewertet wird.
Die Zuschauer indes interessiert dies, ebenso wie den Ausrichter allerdings wenig. Schließlich ist der Bietpokal nach wie vor das sportliche Aushängeschild der Fußballvereine im Biet mit eine derart langen Tradition, die seines gleichen sucht.
Wer am Ende den Pokal 2018 in Händen halten wird, ist indes völlig offen. Gastgeber TSV Mühlhausen und der 1. FC Schellbronn sind durchaus in der Lage gegen den FV Tiefenbronn oder den SV Neuhausen zu bestehen, obgleich nicht alles in der abgelaufenen Saison rund lief. Noch etwas schwer einzuschätzen ist B-Klassen Meister 1. FC Alem. Hamberg. Doch gerade dem 1. FC Hamberg werden die größten Chancen eingeräumt. Der 1. FC Steinegg, als Überraschungsfinalist beim Turnier 2017 hervorgegangen, hat seine Aufstiegsambitionen, über drei kräftezehrende Relegationsspiele wahrgemacht und spielt nach fünf Jahren C- Klassen Zugehörigkeit wieder in der Kreisklasse B Pforzheim. Ob die Mannschaft in ähnlicher guter Verfassung wie in der abgelaufene  Saison auftritt scheint zum jetzigen Zeitpunkt völlig offen.

Gruppe A                Gruppe B
TSV Mühlhausen      1. FC Schellbronn
SV Neuhausen         1. FC Alem. Hamberg
FV Tiefenbronn        1. FC Steinegg

Donnerstag, 12.07.2018
18.15 Uhr TSV Mühlhausen – SV Neuhausen
19.45 Uhr 1. FC Schellbronn – 1. FC Alem. Hamberg
Samstag, 14.07.2018
16:00 Uhr FV Tiefenbronn – TSV Mühlhausen
17:30 Uhr 1. FC Steinegg – 1.FC Schellbronn

Dienstag, 17.07.2018
18:15 Uhr 1. FC Alem. Hamberg – 1. FC Steinegg
19:45 Uhr SV Neuhausen – FV Tiefenbronn

Donnerstag, 19.07.2018  Halbfinale
18:15 Uhr Sieger Gr. A – Zweiter Gruppe B
19:45 Uhr Sieger Grußße B – Zweiter Gruppe A

Samstag, 21.07.2018 Finalspieltag
16:30 Uhr Spiel um Platz 3
18:30 Uhr Finale

Die Biet-Pokalsieger seit Gründung im Jahr 1980

 

 

 

 

 

 

 

 

2017 FV Tiefenbronn (Austragung in Steinegg)
2016 FV Tiefenbronn
  (Austragung in Tiefenbronn)
2015 SG Neuhausen/Hamberg 1  (Austragung in Schellbronn)
2014 1.FC Schellbronn  (Austragung in Hamberg)
2013 1.FC Alem. Hamberg  (Austragung in Neuhausen)
2012 SV Neuhausen  (Austragung in Mühlhausen)
2011 SV Neuhausen  (Austragung in Steinegg)
2010 SV Neuhausen  (Austragung in Tiefenbronn)
2009 SV Neuhausen  (Austragung in Schellbronn)
2008 1.FC Alem. Hamberg  (Austragung in Hamberg
2007 SV Neuhausen (Austragung in Neuhausen)
2006 TSV Mühlhausen (Austragung in Mühlhausen)
2005 SV Neuhausen (Austragung in Steinegg)
2004 SV Neuhausen (Austragung in Tiefenbronn)
2003 FV Tiefenbronn (Austragung in Schellbronn)
2002 1.FC Alem. Hamberg (Austragung in Hamberg)
2001 FV Tiefenbronn  (Austragung in Neuhausen)
2000 1.FC Alem. Hamberg  (Austragung in Mühlhausen)
1999 FV Tiefenbronn (Austragung in Steinegg)
1998 FV Tiefenbronn  (Austragung in Tiefenbronn)
1997 1.FC Schellbronn (Austragung in Schellbronn)
1996 1.FC Alem. Hamberg (Austragung in Hamberg)
1995 FV Tiefenbronn  (Austragung in Neuhausen)
1994 1.FC Schellbronn (Austragung in Mühlhausen)
1993 FV Tiefenbronn (Austragung in Steinegg)
1992 1.FC Schellbronn (Austragung in Tiefenbronn)
1991 FV Tiefenbronn  (Austragung in Schellbronn)
1990 TSV Mühlhausen (Austragung in Hamberg)
1989 SV Neuhausen (Austragung in Neuhausen)
1988 FV Tiefenbronn (Austragung in Mühlhausen)
1987 FV Tiefenbronn (Austragung in Steinegg)
1986 TSV Mühlhausen (Austragung in Tiefenbronn)
1985 1.FC Steinegg (Austragung in Schellbronn)
1984 TSV Mühlhausen (Austragung in Hamberg)
1983 SV Neuhausen (Austragung in Neuhausen)
1982 1.FC Steinegg  (Austragung in Mühlhausen)
1981 1.FC Steinegg  (Austragung in Steinegg)
1980 SV Neuhausen (Austragung in Tiefenbronn)