FV Tiefenbronn gewinnt Bietpokal

bei Georg Kost

Finalrunde im Bietpokal

IMG_0291

Bietpokalsieger 2016 FV Tiefenbronn. Foto: infopress24.de

Tiefenbronn, 24.07.2016 (rsr) –  Der neue Bietpokalsieger 2016 heißt FV Tiefenbronn. Im Endspiel um den 37. Bietpokal gewann die Elf von Trainer Adnan Akyüz in den Schlussminuten gegen den 1.FC Schellbronn mit 2:0 Toren. Im kleinen Finale gewann der Bietpokalgewinner von 2015, die SG Neuhausen/Hamberg mit 3:0 gegen die SG Hohenwart/Würm. Torschützenkönig wurde Hakan Cepni vom FV Tiefenbronn mit vier Treffern, vor Roberto Salicandro vom 1. FC Schellbronn, der drei Tore über das Turnier erzielte.
Der FV Tiefenbronn darf sich aufgrund seiner über das gesamte Turnier gezeigten Leistung als verdienter Bietpokalgewinner feiern lassen. Immerhin erzielte die Elf 17 Tore und kassierte nur zwei Gegentreffer und dies ausgerechten gegen den C-Ligist 1. FC Steinegg.
Die Siegerpokale wurden nach den Finalspielen von Bürgermeister Frank Spottek und seinem Amtskollegen Oliver Korz aus Neuhausen überreicht.

Im Endspiel dauerte es allerdings bis in die Schlussminuten hinein, ehe Daniel Bossert (86.) die Führung und Aron Leicht (90.) den 2:0 Endstand erzielte. Der 1. FC Schellbronn machte es dem höherklassigen FV Tiefenbronn recht schwer und hatte gleichermaßen Chancen. Am Ende ließen allerdings die Kräfte, der von Timo Gerken betreuten Elf nach.
Ein relativ schwaches Spiel bot sich den Zuschauern im Spiel um Platz drei. Die SG Hohenwart/Würm machte in den ersten 15. Minuten das Spiel. Ein von Felix Kreibich verwandelter Foulelfmeter (20.) brachte dann allerdings die SG Neuhausen/Hamberg in Führung. Julian Schindel (26.) war zum 2:0 erfolgreich und Robert Dörwang (30.) sorgte für die 3:0 Führung. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Abpfiff.
Obwohl ein Platzverweis und etliche Verwarnungen von den eingesetzten Schiedsrichtern verhängt wurden, verlief das Turnier überaus fair.

Die Platzierungen: 1. FV Tiefenbronn; 2. FC Schellbronn; 3. SG Neuhausen/Hamberg; 4. SG Hohenwart/Würm; 5. TSV Mühlhausen; 6. 1. FC Steinegg.

Das 38. Bietpokal-Turnier findet 2017 beim 1. FC Steinegg statt.

 

Der Bietpokal 2016 wird präsentiert von:

Infopress24.de Sponsorenwerbung

Infopress24.de Sponsorenwerbung

Hess Banner neu 1.8.15

Infopress24.de Sponsorenwerbung

 

 

 

 

 

 

 

Das Turnier im Überblick

Gruppe A                                   Gruppe B
TSV Mühlhausen                        FV Tiefenbronn
SG Neuhausen/Hamberg            1.FC Steinegg
1. FC Schellbronn                       SG Hohenwart/Würm

Vorrunde Donnerstag, 14.07.2016  
Spiel 1 Gruppe A:
TSV Mühlhausen – SG Neuhausen/Hamberg  0:2  (0:1)

Spiel 2 Gruppe B:
FV Tiefenbronn – 1. FC Steinegg 4:2 (2:1)

Vorrunde Sonntag, 17.07.2016  
Spiel 1 Gruppe A:
SG Neuhausen/Hamberg – 1. FC Schellbronn 0:2 (0:0)

Spiel 2 Gruppe B:
1. FC Steinegg – SG Hohenwart/Würm 0:2 (0:1)

Vorrunde Dienstag, 19.07.2016  
Spiel 1 Gruppe A:
1. FC Schellbronn – TSV Mühlhausen 3:3 (0:2)

Spiel 2 Gruppe B:
SG Hohenwart/Würm – FV Tiefenbronn 0:10  (0:4)

Halbfinale Donnerstag, 21.07.2016  
Halbfinale 1:
Sieger Gruppe A – Zweiter Gruppe B
1.FC Schellbronn – SG Hohenwart/Würm 3:1 (1:1)
Halbfinale 2:
Sieger Gruppe B – Zweiter Gruppe A
FV Tiefenbronn – SG Neuhausen/Hamberg  1:0
(1:0)

Finalrunde
Spiel um Platz 3, Samstag 23.07.2016  

Verlierer Halbfinale 1 – Verlierer Halbfinale 2
SG Hohenwart/Würm – SG Neuhausen 0:3 (0:3)

Endspiel: Samstag 23.07.2016  
Gewinner Halbfinale 1 – Gewinner Halbfinale 2
1. FC Schellbronn – FV Tiefenbronn 0:2 (0:0)

 

Symbolfoto infopress24.de
Sponsoring