Feuerwehr im Dauereinsatz

Sturm fegt über Region hinweg

infopress24.de Symbolfoto

ENZKREIS/CALW/BÖBLINGEN. Seit den Morgenstunden sind die Feuerwehren in der Region im Dauereinsatz. Zahlreich umgestürzte Bäume halten die Einsatzkräfte auf Trapp. Fahrbahnen waren, oder sind bis zur Stunde unbefahrbar, weshalb es auch im öffentlichen Nahverkehr zu Verspätungen kam. Das Tief „Burglind“ fegte zum Teil mit mehr als 120 Kilometern pro Stunde über die Region. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte schon in den frühen Morgenstunden vor umherfliegenden Gegenständen und umstürzenden Bäumen.

Archivbild infopress24.de

Probleme gab es in Weil der Stadt, wo es keinen Strom gab. Besonders strak betroffen war der Kreis Calw. Hier deckte der Sturm das Dach eines Hauses ab.
Ab circa 8 Uhr gingen die ersten Alarme für die Feuerwehren im Enzkreis raus. Betroffen waren die Regionen um Wiernsheim, Mühlacker, Langenbrand bis hin nach Tiefenbronn, Wimsheim, Wurmberg, Heimsheim und  Mönsheim. Auch wurden umgestürzte Bäume aus Königsbach, Neulingen sowie Huchenfeld gemeldet. Zur Stunde beruhigt sich die Situationen wieder.