Zwei Schwerverletzte nach Auffahrunfall auf der Autobahn 8

bei Georg Kost

Der Verkehr wird aktuell an der Anschlussstelle Heimsheim ausgeleitet

infopress24.de Symbolfoto

WIMSHEIM, 11.08.2020 (ots) – Zwei Schwerverletzte und ein Schaden von mindestens 250.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls um kurz nach 10.00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Heimsheim und Pforzheim-Süd. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hielt ein 40-jähriger Sattelzug-Fahrer verkehrsbedingt am Stauende auf dem rechten Fahrstreifen an. Ein 33-jähriger Sattelzug-Fahrer erkannte das Stauende offensichtlich zu spät und fuhr trotz eingeleiteter Vollbremsung auf den Sattelzug des 40-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Sattelzug des 40-Jährigen auf einen weiteren Sattelzug aufgeschoben.

Bei dem Unfall wurden der 33-Jährige und der 40-Jährige schwer verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert. Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

An der Unfallstelle liefen größere Mengen Kraftstoff aus. Das zuständige Umweltamt ist vor Ort. Die Bergung der Fahrzeuge wird noch mindestens bis in die späten Nachmittagsstunden andauern. Zur Bergung sind alle Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe gesperrt.
Das Polizeipräsidium Pforzheim bittet den Bereich weiträumig zu umfahren. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Heimsheim ausgeleitet. Den ausgeschilderten Umleitungstrecken ist zu folgen. Eine Rettungsgasse ist zu bilden. Schaulustige werden vor Ort kontrolliert und sanktioniert

.