Zwei Schüler in Pforzheim positiv auf das Corona-Virus getestet  

bei Georg Kost

Insgesamt 87 Neuinfektionen am Freitag in Baden Württemberg

PFORZHEIM/STUTTGART, 24.07.2020  (pm) – An der Waldschule in Büchenbronn sind zwei Schüler positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Betroffen sind eine Schulklasse mit 19 und eine mit 20 Schülern sowie zwei Lehrer. Die beiden positiv getesteten Schüler gehen nicht in den Hort. Die Kontaktpersonen werden derzeit vom zuständigen Gesundheitsamt verständigt. Alle davon werden getestet und bleiben mindestens bis zum Vorliegen der Testergebnisse in häuslicher Quarantäne. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wird der Schulbetrieb fortgesetzt. Weiterer Hygienemaßnahmen bedarf es im Moment seitens des Gesundheitsamtes nicht. Es bestehe kein Grund zu Beunruhigung, so die Pressemittelung vom Freitag.

Am Freitag (24. Juli) wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg insgesamt weitere 87 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet (Stand: 16.00 Uhr, siehe Tabelle im Tagesbericht COVID-19 (PDF)). Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 36.828 an. Davon sind ungefähr 34.106 Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind geschätzt noch 881 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Dem Landesgesundheitsamt wurden heute zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus aus dem Rems-Murr-Kreis gemeldet. Demnach beträgt die Zahl der Todesfälle insgesamt 1.841.

Die Reproduktionszahl beziehungsweise der 7-Tages R-Wert wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,94 angegeben. Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden.