Zukunftschancen durch Ausbildung

bei Georg Kost

Leonberger Unternehmen gewinnt Ausbildungpreis 2021

Ralf Scheyhing (3. v. r.) mit seinem Team vor dem E-Smart, den die Handwerkskammer für ein Jahr kostenfrei zur Verfügung stellt | © Handwerkskammer Stuttgart

LEONBERG, 24.11.2021 (pm) – Über 4.000 Betriebe aus dem Handwerk in der Region Stuttgart bilden Jahr für Jahr weit mehr als 10.500 junge Menschen in der Branche aus. Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Qualitäts- und Fachkräftesicherung im Handwerk. Die Handwerkskammer Stuttgart verleiht jedes Jahr einen Ausbildungspreis an Handwerksunternehmen, die sich im besonderen Maße für die Ausbildung einsetzen. Der Zimmererbetrieb Scheyhing Holzbau GmbH aus Höfingen hat dafür in diesem Jahr den Ausbildungspreis der Handwerkskammer Region Stuttgart erhalten.

Sechs von 37 Bewerbern erfolgreich
Insgesamt haben sich 37 Firmen für den Ausbildungspreis in diesem Jahr beworben. Über einen Preis durften sich sechs herausragende Unternehmen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Region Stuttgart freuen.
Die sechs Ausbildungspreisgewinner erhielten neben einer Urkunde und Trophäe unter anderem einen E-Smart fortwo für die kostenfreie Nutzungsdauer von einem Jahr.

Scheyhing: Auszeichnung für jahrelanges Engagement
Mit dem Preis würdigt die Handwerkskammer das jahrelange Engagement des Zimmerer- und Holzbaubetriebes Scheyhing in der Ausbildung.
„Dass wir unter einer Vielzahl an Bewerbern die Jury von uns überzeugen konnten, macht uns sehr stolz und bestärkt uns in unserem Engagement. Wir stellen den Smart unseren Auszubildenden, dem Ausbildungsbeauftragten, aber auf Wunsch auch allen anderen Mitarbeitern zur Verfügung. Ohne das Engagement jedes Einzelnen ist eine erfolgreiche Ausbildung bei uns nicht möglich“, so Ralf Scheyhing, Geschäftsführer des Zimmererbetriebs Scheyhing Holzbau GmbH.

Zukunftschancen durch Ausbildung
Als kleiner Betrieb mit durchschnittlich neun Mitarbeitern werden jährlich zwei junge Menschen zu Zimmerern ausgebildet. Dabei gibt das Zimmereigeschäft auch Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit schwierigem sozialem Hintergrund eine Chance, in der Gesellschaft Fuß zu fassen.

„Es macht Spaß, die Auszubildenden zu begleiten und ihre Entwicklung zu verfolgen. Auch wenn die jungen Menschen nach einer gewissen Zeit unser Unternehmen verlassen, um neue Wege einzuschlagen, haben wir zu vielen noch Kontakt und freuen uns darüber, wie gut sie im Leben angekommen sind“, ergänzt Scheyhing.