Zeki Muharemi und der 1.FC Hamberg trennen sich

Der 22. Spieltag im Überblick

Zeki Muharemi (links) wird zum Ende der Saison seine Trainerfunktion beim 1.FC Alem. Hamberg abgeben. Archivfoto infopress24.de

NEUHAUSEN – HAMBERG, 08.04.2018 (pm) – Der 1. FC Alemannia Hamberg und sein Trainer Zeki Muharemi werden sich am Saisonende trennen. Dies verkündet der 1. FC Alem. Hamberg am Sonntag in einer Pressemitteilung. Zeki Muharemi hat einen tollen Neustart mit der Alemannia hingelegt, der am Ende mit dem Aufstieg gekrönt werden soll. Der Verein hat sich nun dazu entschlossen Rodolfo Jakubowski als neuen Trainer zu verpflichten. Rodolfo Jakubowski ist seit 4 Jahren erfolgreich beim TSV Wimsheim als Co- Trainer aktiv. Für ihn wird es seine erste Station als Cheftrainer einer 1. Mannschaft sein. Die Verantwortlichen des Vereins freuen sich mit ihm einen jungen und talentierten Trainer für sich gewonnen zu haben, mit dem man die gute sportliche Entwicklung weiter ausbauen will. Unterstützung erhalten wird er von Sascha Tavolieri. Er wird die 2. Mannschaft, die ab der neuen Saison den Spielbetrieb aufnehmen soll coachen.

Ungeachtet des anstehenden Trainerwechsel feierten die Alemannen einen 2:0 Sieg gegen den Nachbarn von der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg 2 und untermauerte damit ihre Chancen auf einen Aufstieg.
Keine Zähler erspielte sich der FV Tiefenbronn beim TuS Ellmendingen im Spiel der Kreisklasse A 2 Pforzheim, wo man mit 4:1 unterlag. Der SV Neuhausen feierte gegen die Sportfreunde Feldrennach einen 2:0 Sieg, während der TSV Mühlhausen im Kellerduell gegen die Spfr. Dobel mit 1:3 unterlag. Einen Dreier landete der 1.FC Schellbronn beim 1. FC Calmbach. Die Löwen siegten knapp mit 1:0.

In der Kreisklasse C2 Pforzheim schickt sich der SV Neuhausen an, ins Rennen um die Aufstiegsplätze einzugreifen. Nach dem 3:2 Heimsieg  über den TSV Schömberg 2 liegt der SV Neuhausen nunmehr auf Platz 2 hinter dem 1.FC Steinegg der beim TV Gräfenhausen 2 Flex mit 5:0 siegte. Völlig von der Rolle hingegen ist Titelanwärter FV Langenalb, der nach der 3:1 Niederlage beim SV Hohenwart weiter an Boden verloren hat. Nicht angetreten ist der FV Tiefenbronn 2 beim FV Neuenbürg.

< Der Spieltag im Überblick >