Vorzeitiges Aus auf eigenen Wunsch  

Berufliche Ziele stehen künftig im Vordergrund

bei Georg Kost

Adnan Akyüz beendet seine Trainertätigkeit bei der Alemannia Hamberg

Adnan Akyüz beendet seine Trainertätigkeit bei der Alemannia Hamberg. Archivfoto: infopress24.de

NEUHAUSEN-HAMBERG, 23.01.2022 (pm) – Wie der 1. FC Alemannia Hamberg heute in einer Pressemitteilung vermeldet, beendet Trainer Adnan Akyüz auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung, seine Trainertätigkeit.
Die Nachricht erreichte die sportliche Leitung bei der Vorbereitung der Rückrunde, heißt es. In diesem Gespräch teilte Trainer Adnan Akyüz mit, dass er früher als geplant, seine Trainertätigkeit bei der Alemannia aufgeben muss.

Als Grund nannte Akyüz seine neu erworbene berufliche Selbstständigkeit, die sich nicht mehr mit dem Zeitaufwand eines Trainerjobs vereinbaren lasse.
„Der 1. FC Alemannia Hamberg war und ist für mich eine Herzensangelegenheit. Ich wollte eigentlich den Job des Vereinstrainers nicht mehr ausüben. Nur weil meine beiden Freunde Harry Auer und Sebastian Haspel auf mich zukamen, war für mich sofort klar, dass ich ihnen helfe!
Mein Geschäft vereinnahmt mich aktuell stärkerer als erwartet, so dass ich den Trainerjob, wie ich ihn mir vorstelle nicht mehr ausüben kann. Ich hätte die Saison gerne zu Ende gebracht. Leider muss man im Leben manchmal Prioritäten setzten. Dennoch bleibe ich dem Verein treu verbunden und stehe ihm zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Verfügung.
Mit Carlo El Achkar haben wir im Dezember einen großartigen Menschen und fachlich kompetenten Trainerkollegen dazu gewonnen. Ich bin absolut davon überzeugt, dass er auch ohne mich die Mannschaft führen wird und wir unsere gesetzten Ziele problemlos erreichen werden. Wir haben eine tolle Mannschaft geformt. Wenn sie etwas weniger Verletzungspech hat, werden wir in der Rückrunde deutlich erfolgreicher sein, so Adnan Akyüz zum Abschluss seiner Trainertätigkeit.