Vorläufige Festnahmen nach Einbruch

bei Georg Kost

Zwei 15-jährige stehen im Verdacht in Bad Liebenzell Schmuck im Wert von rund 50.000 Euro gestohlen zu haben

Symbolfoto infopress24.de

BAD LIEBENZELL, 11.01.2022 (ots) – Ein schneller Fahndungserfolg ist Beamten des Polizeireviers Calw nach einem Einbruch am Sonntagmittag gelungen. Zwei 15-jährige Jugendliche stehen im Verdacht, gegen 15 Uhr gewaltsam in die Verkaufsräumlichkeiten eines ortsansässigen Geschäftes gelangt zu sein und daraus Gegenstände entwendet zu haben. Nach bisherigem Kenntnisstand schlugen die mutmaßlichen Tatverdächtigen eine Schaufensterscheibe der Firma ein.
Aus dem Verkaufsraum wurde dann Schmuck im Wert von circa 50.000 Euro entnommen. Im Anschluss flüchteten die Jugendlichen. Aufgrund Hinweisen aufmerksamer Zeugen kontrollierten Einsatzkräfte kurz darauf die beiden Flüchtigen. Bei der Durchsuchung der Personen wurde das Diebesgut aufgefunden und sichergestellt. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass möglicherweise ein 19-Jähriger die Jugendlichen zu der Tat angestiftet hatte. Bei erfolgreichem Abschluss des Einbruchs wurde den Jugendlichen die Bereitstellung von Betäubungsmitteln in Aussicht gestellt. Die Wohnung des 19-Jährigen wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Tübingen durchsucht. In den Räumlichkeiten konnten durch Polizeibeamte vermeintliches Dealgeld und geringe Mengen an Betäubungsmitteln aufgefunden und beschlagnahmt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Das Polizeirevier Calw führt die Ermittlungen fort.