Verwarnung kann 200 Euro kosten

bei Georg Kost

Auch im Enzkreis wird kontrolliert

Symbolfoto © infopress24.de

ENZKREIS, 09.04.2020 (enz) – „Für einen wirksamen Schutz müssen neben den Bestimmungen des Infektionsschutz-Gesetzes vor allem auch die vielfältigen Regelungen der Corona-Verordnung weiterhin eingehalten und polizeilich durchgesetzt werden“, betont Landrat Bastian Rosenau.

Verstöße würden durch die Polizei und die Bußgeldbehörde beim Landratsamt konsequent beanstandet und sanktioniert. Bislang seien mehr als 40 Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet, vor allem wegen Verstößen gegen das Kontaktverbot im öffentlichen Raum. „Die Geldbuße beträgt dann regelmäßig 200 Euro, und zwar pro Person – das Geld sollte man lieber seinen Lieben ins Osternest legen oder sich etwas Gutes damit tun“, meint der Kreis-Chef.

Das Landratsamt weist in diesem Zusammenhang nochmals auf die Liste der Geschäfte und Einrichtungen hin, die gemäß der Corona-Verordnung des Landes öffnen dürfen oder aber geschlossen bleiben müssen. Sie ist auf den Seiten des Wirtschafts- und auch des Sozialministeriums zu finden.