Unbekannte verwandeln Wald immer wieder in Müllkippe

Vorgehen wird in bestimmten Fällen als Straftat geahndet

bei Georg Kost

Illegale Müllentsorgung ist verboten - verantwortungslos - gefährlich

Illegale Müllentsorgung in Neuhausen. Archivbild infopress24.de

ENZKREIS/CALW/PFORZHEIM, 22.08.2021 (ots) –  Wer Müll in der Natur entsorgt, der handelt zumindest verboten, schädlich und verantwortungslos – zum Teil sogar gefährlich. Von Autoreifen über Hausmüll bis zu den Überresten von Renovierungsarbeiten an Wohnung oder Haus wird aller mögliche Unrat in den Wäldern entsorgt. Selbst vor Schutzgebieten machen manche nicht Halt.

In den letzten Monaten kam es sogar vor, dass Unbekannte Müll einer Hausrenovierung, Bauschutt, sogar Tapetenreste in den Wäldern des Präsidiumsbereiches entsorgten. Mitunter dürften Unbekannte den Bauherren die Entsorgung des Unrats kostengünstig anbieten und die Abfälle dann einfach in die Natur kippen. Die Auftraggeber wissen oftmals nichts von dieser, nicht fachgerechten Entsorgung. Doch begeht jeder, der vorsätzlich oder auch fahrlässig illegal Müll in der Natur entsorgt oder als Eigentümer ermittelt werden kann, eine Ordnungswidrigkeit. In bestimmten Fällen wird dieses Vorgehen sogar als Straftat geahndet.
Die Polizei bittet Zeugen, die Personen bei illegaler Abfallentsorgung entdeckt haben, sich bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle zu melden.