Trauer um Stadtrat Ralf Fuhrmann

bei Georg Kost

Die Stadt Pforzheim nimmt Abschied von Stadtrat Ralf Fuhrmann, der am 19. November im Alter von 57 Jahren verstorben ist

 Ralf Fuhrmann. Archivfoto Sebastian Seibel

PFORZHEIM, 21.11.2020 (pm) – Ralf Fuhrmann, am 02. Februar 1963 in Karlsruhe geboren, praktizierte seit 1998 mit seiner Arztpraxis in Pforzheim und gehörte dem Gemeinderat seit 2004 an. Seit 30. Juli 2014 war er zudem Fraktionsvorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion. Der Sozialdemokrat hat die Entwicklung der Stadt als Stadtrat und Mitglied verschiedener Ausschüsse und weiterer Gremien in den letzten 16 Jahren maßgeblich mitgeprägt. So war er Mitglied im Bau- und Liegenschaftsausschuss, Hauptausschuss, Planungs- und Umweltausschuss, Umlegungsausschuss sowie Haushaltsstrukturausschuss. Außerdem brachte er sich im Gestaltungsbeirat, SWDKO Verwaltungsrat sowie Aufsichtsrat der Stadtbau GmbH ein. Besonders hervorzuheben ist sein vielseitiges Engagement und sein außerordentlicher Einsatz für die Stadt Pforzheim und ihre Bürgerschaft. Ralf Fuhrmann setzte sich stets für eine vielfältige Gesellschaft ein und engagierte sich gegen Rechtsextremismus. Zudem leistete er einen wichtigen Beitrag für die Aids-Hilfe Pforzheim e.V., in der er seit 1994 als Vorstand aktiv war.

„Der Tod von Stadtrat Ralf Fuhrmann hat mich schwer schockiert und betroffen gemacht. Pforzheim verliert einen ausgesprochen engagierten und couragierten Bürger und Arzt, der sich um unsere Stadt sehr verdient gemacht hat. Auch für den Gemeinderat ist dies ein herber Verlust, Ralf Fuhrmann hat dieses Gremium durch seine unaufgeregte und sachliche Art über viele Jahre stark bereichert. Unsere Gedanken gelten in dieser schweren Stunde seinem Ehepartner und seiner Familie“, so der Oberbürgermeister Peter Boch über das plötzliche Ableben seines geschätzten Gemeinderatskollegen.