Thorsten Talmon verlässt die SpVgg Renningen

bei Georg Kost

Frank Baier und Lütfi Yilmaz übernehmen

Frank Baier wird neuer Coach bei der SpVgg Renningen. Archivbild infopress24.de

RENNINGEN, 06.07.2020 (rsr) –  Die SpVgg Renningen geht mit einem neuen Trainergespann in die Saison 20/21.
Nachdem Thorsten Talmon seine Zelte in Renningen abgebrochen hat, übernimmt Frank Baier und Lütfi Yilmaz den Übungsbetrieb bei den schwarz-weißen. Frank Baier war bisher Co-Trainer Frank Baier unter Talmon.
Thorsten Talmon war seit Sommer 2018 Coach der SpVgg Renningen und landete in der durch die Corona-Krise abgebrochenen Saison mit seinem Team auf Rang sieben der Kreisliga A2 Enz/Murr. Nun zieht es Talmon zum VfB Stuttgart, wo er seit 1. Juli im Scoutingbereich Jugend  U11 bis U15 tätig tätig ist.
Bei seinem Abschied vom Rankbach, bescheinigten die offiziellen des SVR, Talmon als einen Trainer, der immer 100 Prozent gegeben hat. Gleichzeitig wünschte man ihm viel Erfolg, bei seiner neuen Aufgabe, beim VfB Stuttgart.

Bekanntlich hat der VfB Stuttgart eine umfangreiche Änderung im Nachwuchsbereich angekündigt.  Statt bislang zwei soll es künftig zwölf Regionalscouts geben. Dazu zählt künftig Thorsten Talmon, der Vorrangig in den Bezirken Enz/Murr, Böblingen/Calw bis hin nach Pforzheim und im Enzkreis seine Fühler ausstrecken wird, wie er gegenüber infopress24.de erwähnt.
Mit Talmon verlassen zudem Patrick Mertas (Ziel unbekannt), Robin Luithle (Aidlingen), Fabian Schöck (Ziel unbekannt) und Fuat Bal (Wechsel in eine andere Sportart) den Verein.

Nachdem klar war, dass Thorsten Talmon die SVR verlassen wird, ist der Verein auf Frank Baier zugekommen.
Ich habe kurz überlegen müssen, die Nachfolge anzutreten, erzählt Frank Baier im Gespräch mit infopress24.de.

Thorsten Talmon wechselt zum VfB Stuttgart in den Scoutingbereich. Archivfoto infopress24.de

Thorsten Talmon habe in Renningen einen sehr guten Job gemacht, diesbezüglich seien die Erwartungshaltungen doch recht groß, so Baier. Aufgrund der Wertschätzung und das Vertrauen das ihm durch den Verein und durch die Mannschaft ausgesprochen wurde, freut sich Baier nunmehr auf seine neue Aufgabe. Ich darf in Renningen eine intakte Mannschaft übernehmen, was  ein großer Verdienst seines Vorgängers sei, so Frank Baier weiter.

Losgehen soll es mit der Vorbereitung am 20. Juli. Dabei sei es nach der langen Corona-Zwangspause wichtig, mit allen Spielern einen gemeinsamen Weg, für einen Neuanfang nach Corona zu finden.
Als Ziel für die kommende Saison, soll trotz aller Umstände ein Platz unter den ersten fünf in der Kreisliga A2 Enz/Murr möglich sein. Mit Lütfi Yilmaz, als spielender Co-Trainer ergänzt Michael Zeer das Trainerteam.
Noah König, Nici Carlucci (eigene Jugend) und Belmin Mehicevic (TSV Heimsheim) vervollständigen den 24 Spieler umfassenden Kader.
Mit den Vorbereitungsspielen gegen die SG Unterreichenbach/Schwarzenberg (1.8), Althengstett 2 (9.8.), Ottenbronn (15.8.) und gegen den TSV Heimsheim (20.8.), soll der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt werden.