Thorsten Talmon übernimmt SpVgg Renningen

Trainiert künftig die SpVgg Renningen: Thorsten Talmon. Foto infopress24.de

RENNINGEN, 12.07.2018 (rsr/pm) – Für die SpVgg Renningen ist Thorsten Talmon der Wunschkandidat um den Posten als Trainer gewesen. Und die SpVgg Renningen hat ihn bekommen. Thorsten Talmon startet ab heute mit der sechswöchigen Vorbereitung für die neue Kreisliga A Saison. Höherklassige Erfahrung bringt Thorsten Talmon mit. Sowohl in der Bezirksliga mit dem TSV Flacht, wo er über fünf Jahre tätig war, als auch in der Landesliga mit dem SV Neuhausen im Fußballkreis Pforzheim.
Beim SV Neuhausen (Kreisliga A Pforzheim) hat sich Talmon in den vergangenen Wochen auch fit gehalten, um obendrein mit seinem Bruder Thomas die zweite Mannschaft zu verstärken.  

Thorsten Talmon freut sich riesig über die Rückkehr zu seinem Heimatverein, wie er dieser Tage betonte. „Es ist für mich persönlich etwas sehr Besonderes. Ich sehe die SVR als absoluten Traditionsverein mit enormem Potential nach oben. Mittelfristig und vor allem nachhaltig möchten wir die Möglichkeiten in Renningen gemeinsam nutzen. Selbstverständlich weiß ich, dass Tradition alleine nicht ausreicht, allerdings wollen wir es uns zu Nutze machen und uns in möglichst allen Bereichen Stück für Stück verbessern. Ich selbst habe die komplette Jugend bei der SVR gespielt und anschließend den Aufstieg in die erste Mannschaft geschafft. Damals spielte Renningen in der Verbandliga, was zu dieser Zeit die vierte Liga bedeutete. Für mich als Eigengewächs der SVR war es etwas ganz Außergewöhnliches. Ich denke, der Verein ist in vielen Bereichen durch ein tiefes Tal gegangen. Der erste Schritt nach vorne wurde mit dem Aufstieg in die Kreisliga A getan. Ich bin allerdings absolut davon überzeugt, dass wir mit der aktuellen Besetzung der Abteilung bald wieder positiv nach vorne blicken können. Genau diesen Schwung wollen wir mitnehmen, im perfekten Fall sogar noch weiter ausbauen und uns langfristig stabilisieren. Mir war von Beginn an bewusst, dass es viel zu tun gibt, wozu ich aber definitiv bereit bin.“

Beim heutigen Trainingsauftakt steht für Talmon zunächst das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. Des Weiteren gilt es, wie in jeder Vorbereitung die Mannschaft in eine gute körperliche Verfassung zu bringen. Die Art und Weise wie der 46-jährige Coach mit der Mannschaft Fußball spielen möchte wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Daher werden wir viel Arbeit vor uns haben, so Talmon, der Renningen als Aufsteiger übernimmt.

Wichtige Unterstützung sieht Thorsten Talmon in den Spielern Robin Luithle, Maik Bauer, Jan Jessberger, Adrian Martone und Manuel und Tobias Rünz, die er bereits kennt und von daher wissen, wie er bestimmte Themen angehet.
Für die anstehende Saison hat sich Talmon selbstredend einige Ziele gesetzt, um eine sorgenfreie Runde zu spielen. So will man mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Seine Mannschaft will er soweit bringen, dass sie sich stabil präsentiert.
Darüber hinaus gilt es, dass sich der Verein weiter entwickelt. Dies gilt sowohl für den aktiven Mannschaftsteil,  als auch im Jugendbereich. Die Jugend soll nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig wieder gestärkt und weiter vorangetrieben werden, fordert Talmon. Gelingt die Umsetzung strebt man mit der ersten Mannschaft in den kommenden Jahren die Rückkehr in die Bezirksliga an.

Wir wünschen Thorsten Talmon und seiner Mannschaft für die kommende Saison viel Erfolg und einen guten Start in die Vorbereitung am heutigen Donnerstag.