Stoß in den Unterleib

Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen in der Innenstadt

Symbolfoto © infopress24.de

PFORZHEIM, 10.10.2018  (ots) – Mit einem Kniestoß in den Unterleib wurde am Dienstagnachmittag ein junger Mann in der Pforzheimer Innenstadt angegangen und dabei leicht verletzt.

Der Geschädigte, ein sechzehnjähriger Grieche, war gegen 15.00 Uhr in der Nähe eines Einkaufzentrums in der Fußgängerzone unterwegs. Im Bereich der Museumstraße wurde er unvermittelt von einem etwa Gleichaltrigen angegangen. Dieser habe ein kleines Messer mit sich geführt, das jedoch nicht zum Einsatz kam. Der Sechzehnjährige drückte den Unruhestifter mit dem Arm weg, woraufhin der Angreifer ihm einen Kniestoß in den Unterleib versetzte.

Als das Opfer schließlich in Richtung Leopoldplatz flüchtete, wurde es von seinem Widersacher noch lautstark beleidigt.

Der Täter wird beschrieben als etwa sechzehn Jahre alt, ca. 160 cm bis 165 cm groß, kurze, schwarze Haare und von schlanker Statur. Es soll sich um eine Person mit orientalischem Aussehen handeln, der bei der Tat ein weißes Kurzarmsweatshirt und eine dunkle Hose trug.

Erste Ermittlungen ergaben einen Tatverdacht gegen einen siebzehnjährigen Afghanen. Da dieser seinen Wohnsitz im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Neuenbürg hat, erfolgt die weitere Fallbearbeitung von dort.

Zeugen werden deshalb gebeten, sich beim Polizeirevier Neuenbürg unter 07082 7912-0 zu melden.