Starkregen beschäftigt Feuerwehr

bei Georg Kost

Kreisstraße zwischen Lehningen und Hausen gesperrt

Tonnen von Geröll wurden in Folge des Starkregen bei Hausen angespült. Die Kreisstraße zwischen Lehningen und Hausen ist bis auf weiteres gesperrt. Foto infopress24.de

NEUHAUSEN / TIEFENBRONN /WEIL DER STADT, 22.05.2018 (rsr) – Die Feuerwehren in der Region hatten am späten Nachmittag alle Hände voll zu tun. In Neuhausen – Steinegg beispielsweise liefen im Zimmerplatz etliche Keller voll. Das Wasser stand, wie in einem Fall bis zu 30 Zentimeter hoch. Ebenso wurde die Feuerwehr ins Altenheim in Steinegg gerufen. Stark betroffen war zudem der Ortsteil Hamberg. Insgesamt 31 Einsatzstellen galt es für die Feuerwehr Neuhausen abzuarbeiten. Auch die Gemeinde Tiefenbronn, Heimsheim, Wimsheim, Heimshem und Weil der Stadt waren vom Starkregen betroffen. In Weil der Stadt – Hausen musste die Kreisstraße 1081 voll gesperrt werden. Durch die Wassermassen wurde die Straße zwischen dem Tiefenbronner Ortsteil Lehningen und dem Stadtteil Hausen unterspült. Tonnen von Geröllmassen wurde bis auf die Würmtalstraße geschwemmt. Die Feuerwehr ist momentan noch dabei das Geröll von der Straße zu entfernen. Die Straße bleibt vorerst gesperrt.
Selbsthilfe war zudem in etlichen Haushalten angesagt. Ohne die Hilfe der Feuerwehr wurde dort das Wasser aus Keller und Wohnungen abgepumpte. >Fotogalerie<