Spende von Nasenbügeln

bei Georg Kost

Großzügige Unterstützung zur Masken-Produktion

Geschäftsführer Udo Beck von der Carl Dillenius Metallwaren GmbH & Co. KG, Theater-Schneiderin Alexandra Fiedler und Verwaltungsdirektor Uwe Dürigen (v.l) Foto: Sebastian Seibel

PFORZHEIM, 23.04.2020  (pm) –  Eine großzügige Unterstützung erhält die Schneiderei des Theaters Pforzheim von der Carl Dillenius Metallwaren GmbH & Co. KG: Das Pforzheimer Familienunternehmen hat bereits mehrere Tausend Nasenbügel gespendet, die in die dort gerade in großen Mengen produzierten Masken eingearbeitet werden; weitere Lieferungen folgen. Die Masken, korrekt genannt „Behelfs-Mund-Nasen-Schutz“, dienen ausdrücklich nicht dem Selbstschutz, sondern sollen dazu nutzen, das Gegenüber nicht anzustecken und werden an die Pforzheimer Feuerwehr geliefert, die sie weiter behandelt und verteilt. Beliefert werden mit den Masken Pflegeheime, ambulante Einrichtungen sowie die Feuerwehr selbst.

„Als ich den Artikel über die Masken-Produktion im Theater in der Zeitung gelesen habe, kam mir spontan die Idee, hier auch zu helfen“, so Geschäftsführer Udo Beck, und weiter: „Wir freuen uns sehr, dass wir schnell und pragmatisch Unterstützung leisten können.“ Die Nasenbügel bestehen aus Messing, sind gut körperverträglich, lassen sich leicht biegen und sorgen für den korrekten Sitz der Maske auf der Nase.
Die Carl Dillenius Metallwaren GmbH & Co. KG mit Sitz in der Pforzheimer Gülichstraße produziert seit mehr als 160 Jahren Stanzteile für die Elektro- und Kommunikationsindustrie. Verwaltungsdirektor Uwe Dürigen wertet das Engagement des Pforzheimer Unternehmens als wichtiges Signal des gesellschaftlichen Zusammenhalts in unserer Stadt.