SKV Rutesheim nimmt Trainingsbetrieb wieder auf

bei Georg Kost

Symbolfoto © infopress24.de

RUTESHEIM, 26.05.2020 (pm) – Nach elf Wochen Corona-bedingter Zwangspause kehren diese Woche die ersten Fußballmannschaften der SKV Rutesheim wieder auf den Trainingsplatz zurück. Grundlage hierfür ist ein ausgefeiltes Hygienekonzept. Dieses, von Abteilungs- und Jugendleitung sowie Vorstand gemeinsam erarbeitete, Hygienekonzept trägt allen Vorgaben der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg Rechnung. Ebenso darin berücksichtigt sind die Empfehlungen des Württembergischen Fußballverbandes zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs. Zudem hat sich die SKV Rutesheim dazu entschlossen noch einige weitere Punkte aufzunehmen mit dem Ziel, die Gesundheit der Spieler und Trainer bestmöglich zu schützen.
Nur ein Beispiel für diese vorerst neue Realität ist, dass bis auf weiteres alle Spieler bereits umgezogen und möglichst alleine zum Training anreisen. Ebenso entfällt gemeinsames Umziehen und Duschen nach dem Training. Auf vormals normale Fußballrituale, wie den obligatorischen Handshake wird ebenfalls verzichtet. Außerdem stellen die Trainer sicher, dass im gesamten Trainingsbetrieb der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird und sich nicht mehr als fünf Personen auf 1.000 Quadratmeter, das entspricht ungefähr dem Viertel eines Fußballplatzes, aufhalten.
Vorstand Volker Epple: „Es freut uns sehr, dass nun die ersten Mannschaften wieder trainieren können. Das ist, nach den langen Wochen ohne Fußball, ein erster, kleiner Schritt in Richtung Normalität für uns. Am wichtigsten ist aber weiterhin, dass alle unsere Spieler und Anhänger gesund bleiben. Wir wollen durch die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs auf keine Fall potentielle Neuinfektionen riskieren und nehmen daher in der Führungsriege unsere Verantwortung für unsere Mitglieder in besonderem Maße wahr.“