Schwerer Unfall im Kreis Calw

Mit hydraulischen Rettungsgerät musste die Feuerwehr Ebhausen den Fahrer aus seinem Fahrzeug befreien. Foto Markus Fritsch Kreisfeuerwehrverband Calw e.V.

EBENHAUSEN  (LANDKREIS CALW) , 08.06.2018 ) (ots) – Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden am Freitagnachmittag gegen 13:45 Uhr die Feuerwehren aus Ebhausen und Nagold alarmiert. Der Integrierten Leitstelle (ILS) in Calw wurde ein Verkehrsunfall auf der Landstraße (L362) zwischen Ebhausen und Altensteig gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von der Freiwillige. Feuerwehr Ebhausen wurde ein verunfalltes Fahrzeug vorgefunden; in diesem der Fahrzeugführer noch eingeklemmt war.
Das Fahrzeug kam aus bislang nicht bekannter Ursache von der Fahrbahn ab und auf dem angrenzenden Radweg zwischen der Leitplanke und der Böschung zum stehen.

„Mit hydraulischem Rettungsgerät haben wir das Dach entfernt. Somit konnten wir zügig eine patientenschonende Rettung der eingeklemmten Person vornehmen“, so Gerd Oettinger Einsatzleiter der Feuerwehr Ebhausen. Der Fahrzeugführer kam mit schweren Verletzungen in eines der umliegenden Krankenhäuser. Am Unfall war kein weiteres Fahrzeug beteiligt. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, sowie für die Unfallaufnahme wurde die L362 in beiden Richtungen voll gesperrt. Bei dem am Unfall beteiligten Fahrzeug entstand Totalschaden und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.
Die Feuerwehr Ebhauen, Ebershardt und Rotfelden waren mit 24 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Ebenfalls am Einsatzort war die Freiwillige Feuerwehr Nagold zur Bereitstellung eines zweiten Rettungssatzes. Die Nagolder Wehr war mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort musste aber nicht tätig werden. Das Deutsche Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort sowie die Polizei mit einem Fahrzeug und zwei Beamten. Für den genauen Unfallhergang und die Schadenshöhe hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.