Schwerer Motorradunfall bei Schellbronn

Mit Rettungshubschrauber in Klink geflogen

Schwere Verletzungen zog sich ein Motorradfahrer am Nachmittag nach einem Unfall bei Schellbronn zu. Foto infopress24.de

NEUHAUSEN-SCHELLBRONN, 12.05.2018 (rsr) –  Schwere Verletzungen hat sich am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr ein Motorradfahrer aus dem Enzkreis zugezogen. Der Motorradfahrer war ausgangs einer Kurve, von Schellbronn kommend in Richtung Unterreichenbach gestürzt. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu.
Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde der Verunglückte mit einem Rettungshubschrauber in eine Klink geflogen.
Nach bisherigen Erkenntnissen war der Motorradfahrer in einer Gruppe weiterer Motorradfahrer alleinbeteiligt auf den Grünstreifen geraten, wobei er in der Folge die Kontrolle über sein Krad verlor und stürzte.

Dabei zog er sich verschiedene Verletzungen zu, die jedoch nicht Lebensgefährlich sind.
Neben Polizei, Notarzt, Rettungsdienst und Luftrettung, war auch die Feuerwehr Neuhausen mit drei Fahrzeugen im Einsatz.
Die Kreisstraße 4557 musste während der Rettungsarbeiten für den Verkehr zwischen Neuhausen-Schellbronn und Unterreichenbach komplett gesperrt werden.