Rentnerin wird Opfer von Schockanruf-Betrug

bei Georg Kost

Symbolfoto Quelle: www.polizei-beratung.de

LEONBERG, 24.06.2022 (ots) – Eine 90-Jährige Leonbergerin wurde Opfer von Betrügern. Die Täter nahmen telefonisch Kontakt mit der Rentnerin auf und gaben vor, ihre Tochter habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht, weshalb eine Kaution bezahlt werden müsse. Nach telefonischer Abfrage ihrer Vermögensverhältnisse packte die 90-Jährige Gold und Schmuck im Gesamtwert von rund 30.000 Euro zusammen und übergab die Wertsachen zur Abwendung der angeblich anstehenden Haftstrafe beim alten Friedhof in der Seestraße an eine männliche Person.
Im Rahmen von weiteren Telefongesprächen wurde von den unbekannten Tätern die Echtheit des Goldes angezweifelt, weshalb die Frau aufgefordert wurde, 25.000 Euro von ihrem Konto abzuheben. Nachdem die 90-Jährige das getan hatte, wurde sie zunächst telefonisch quer durch Leonberg gelotst, bis sie das Bargeld schließlich an eine weibliche Person am Busbahnhof Leonberg übergab.

Nachdem die echte Tochter der Seniorin von dem Vorfall erfuhr, wurde Strafanzeige erstattet.