Portokasse geplündert

bei Georg Kost

Netzbetreiber BW unterstützt die SKV Rutesheim

Über eine Spende der Netze BW in Höhe von 1.666,80 Euro freut sich die SKV Rutesheim, die der Vorsitzenden Volker Epple (l.) entgegen nahm.Foto Stadt Rutesheim

RUTESHEIM, 01.11.2020 (pm) – Die Sport-und Kulturvereinigung Rutesheim 1945 e.V. (SKV) nahm dieser Tage eine Spende der Netze BW in Höhe von 1.666,80 Euro entgegen.
Das Unternehmen hat dafür wieder seine Portokasse „geplündert“. Das Geld stammt aus der Aktion der Netze BW, bei der Haushalte aufgerufen werden, den Stand des Stromzählers nicht mehr per Post, sondern mithilfe elektronischer Medien mitzuteilen.
Das gesparte Geld kommt nun der SKV zu Gute. „Unser Ziel ist es, mehr und mehr von der postalischen Datenübermittlung abzurücken“, erklärt Netze BW Kommunalberater Harald Müller „Darum bieten wir verschiedene zeitgemäße Wege an, um die Angaben ohne große Umstände übermitteln zu können.“ Als Anreiz spendet der Netzbetreiber pro Kommune das durch die Online-Mitteilungen des Stromverbrauchs jährlich eingesparte Porto an eine gemeinnützige Organisation vor Ort. Besonders schön sei es, dass Bürgerinnen und Bürger von Rutesheim dazu beigetragen haben: „Das ist für mich auch ein Zeichen guter Nachbarschaft.“ „Eine Finanzspritze ist natürlich immer willkommen“, freut sich Volker Epple, Erster Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins.
Wofür das Geld verwendet wird, ist noch nicht völlig klar. Aber: „Es kommt sehr gelegen.“ Im Vereinsheim der SKV gibt es aktuell ein Lüftungsproblem und die Reparatur wird nicht billig werden.

Aber auch in die Jugendarbeit soll ein Teil der Summe fließen. Ebenfalls mit dabei bei der Spendenübergabe war Bürgermeisterin Susanne Widmaier, die sich für den Verein freut. „Die SKV ist mit ihren 2.000 Mitgliedern und ihrem Engagement für Kinder und Jugendliche sehr wichtig für unsere Stadt.“ Die Rathauschefin bedankte sich deshalb bei allen Haushalten, die an der Aktion teilgenommen haben und ihre Zählerstände online gemeldet haben.