Polizeibeamten niedergeschlagen

bei Georg Kost

Polizeihubschrauber in Wurmberg im Einsatz

Symbolfoto infopress24.de

WURMBERG, 15.06.2020 (ots) – Ein 21 Jahre alter Autofahrer hat sich in der Nacht zum Sonntag versucht einer Polizeikontrolle zu entziehen und dabei einen Polizeibeamten dienstunfähig niedergeschlagen. Der Fahrer eines VW-Golf fuhr gegen 02.30 Uhr einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Mühlacker entgegen und sollte einer Fahrzeugkontrolle unterzogen werden. Bei der Annäherung an das zu kontrollierende Auto, stiegen sowohl dessen Fahrer als auch der Beifahrer aus.

Während der Beifahrer am Fahrzeug verblieb, rannte der Fahrer plötzlich in Richtung Schießmauerstraße davon. Ein Polizeibeamter nahm sofort zu Fuß die Verfolgung auf und konnte den 21-Jährigen nach etwa 200 Metern auf einem Wiesengrundstück einholen. Dabei stürzten beide zu Boden. Bei dem Versuch dem offensichtlich alkoholisierten Mann die Handschellen anzulegen, widersetzte er sich, schlug dem 34-jährigen Polizisten mit der Faust in die Magengegend und

erhielt dadurch Oberhand. Auf dem Brustkorb des Polizeibeamten kniend verpasste er ihm weitere Schläge ins Gesicht, bevor er das Weite suchte. Der mit einer Gehirnerschütterung, Gesichtsverletzungen und Rippenprellungen zurückgelassene Polizeibeamte konnte noch einen Funk-Notruf absetzen. Mit mehreren Streifenwagenbesatzungen und unter Einsatz des  Polizeihubschraubers wurde nach dem Gesuchten gefahndet, der etwa zwei Stunden später im Bereich Steinweg aufgrund des Hinweises aus der Bevölkerung festgenommen werden konnte. Von dem deutlich alkoholisierten und vorläufig in Gewahrsam genommenen Mann wurde eine Blutprobe erhoben. Ihn erwarten wegen Widerstandes und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte sowie Trunkenheit im Verkehr gleich mehrere Strafanzeigen. Der verletzte Polizist wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren und befindet sich auf dem Weg der Besserung.