Polizei stoppt sechs alkoholisierte Autofahrer

bei Georg Kost

40-jähriger schlägt und beleidigt Polizisten

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 29.06.2020 (ots) – Von Samstag bis Montagmorgen haben Polizisten in Pforzheim sechs alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Am Samstagabend, gegen 22:00 Uhr, war ein 56-jähriger Ford-Fahrer mit fast zwei Promille auf der Calwer Straße unterwegs, als er von Polizeibeamten angehalten wurde. Neben einer Blutentnahme erfolgte die Abnahme seines Führerscheins.
Circa zwei Stunden später wurde eine 41-jährige Smart-Fahrerin in der Schwebelstraße mit mehr als einem Promille gestoppt. Nach einer Blutentnahme musste auch sie ihren Führschein abgeben.

Bei einer Kontrollstelle in der Hohenzollernstraße am Sonntagabend wurden zwei alkoholisierte Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Ein Alkoholvortest bei einem 43-jährigen BMW-Fahrer ergab fast 2,5 Promille. Die 40-jährige Lenkerin eines Smarts hatte laut Alkoholtest mehr als 1,5 Promille. Auch sie mussten zunächst einmal ihre Führerscheine abgeben.

Ebenfalls am Sonntagabend fuhr ein 33-jähriger VW-Fahrer auf einem Tankstellengelände Im Buchbusch rückwärts auf ein geparktes Auto. Der Mann pustete bei einem polizeilichen Alkoholtest mehr als ein Promille, so dass auch er vorerst seinen Führerschein abgeben musste. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von ungefähr 1.500 Euro.

Schließlich führten Polizeibeamte am frühen Montagmorgen eine Verkehrskontrolle durch, bei der ein 49-jähriger Mercedes-Fahrer in der Zähringerallee mit fast 2,5 Promille angehalten wurde.

Bereits am  späten Freitagabend  wurde in Pforzheim ein 40-Jähriger in eine polizeiliche Gewahrsamseinrichtung gebracht, nachdem er Polizisten schlug und beleidigte. Nach derzeitigen Erkenntnissen entwendete der Mann gegen 23:30 Uhr zunächst Alkoholika aus einer Tankstelle in der Luisenstraße. Alarmierte Polizeibeamte fanden ihn dann unweit des Tatortes und führten eine Personenkontrolle durch. Dabei sprach er mehrmals Beleidigungen gegenüber den Polizisten aus. Im weiteren Verlauf ging er aggressiv und mit drohender Haltung auf die Gesetzeshüter zu. Bei der darauffolgenden Festnahme schlug und trat er wiederholt um sich, so dass drei Beamte leicht verletzt wurden. Sie konnten ihren Dienst aber fortsetzen. Ein durchgeführter Alkoholvortest bei dem Mann ergab mehr als zwei Promille. Er muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.