Neue Erkenntnisse zum Tankstellenüberfall in Pforzheim

bei Georg Kost

Polizei bittet weiterhin die Bevölkerung um Mithilfe

Symbolfoto infopress24.de

PFORZHEIM, 17.04.2020 (ots) – Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen haben sich weitere Erkenntnisse zum Überfall auf die Tankstelle in der Wilferdinger Straße ergeben. Die bisher recht dürftig eingegangenen Hinweise erbrachten den Ermittlern bisher nicht den entscheidenden Erfolg. Allerdings liegen zwischenzeitlich Erkenntnisse vor, dass der mit Pistole und Pfefferspray bewaffnete und maskierte Täter einen auffallend körperlichen Makel aufweist. Der Täter soll bei der Tatausführung sein linkes Bein leicht hinterhergezogen haben beziehungsweise leicht gehinkt sein. Dabei lässt sich derzeit nicht beurteilen, ob dies auf eine gegenwärtige Verletzung oder gar auf eine Behinderung zurückzuführen ist.

Die Polizei bittet weiterhin um sachdienliche Hinweise. Wer insbesondere zu den beschriebenen körperlichen Beeinträchtigungen des Täters ergänzende Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter Telefon 07231/186-4444 an den Kriminaldauerdienst zu wenden.