Neue AD(H)S Selbsthilfegruppe in Weil der Stadt

bei Georg Kost

BÖBLINGEN / WEIL DER STADT, 04.12.2019 (pm) – Ein Kind mit AD(H)S kann eine Familie mit seinem Verhalten bis an ihre Grenzen bringen. AD(H)S steht für Aufmerksamkeit-Defizit-Störung mit und ohne Hyperaktivität. Nicht nur in der Familie, auch in der Schule oder bei Freizeitaktivitäten kommt das betroffene Kind in erhebliche Stresssituationen. Voreilig wird sein auffälliges Verhalten dann vom Umfeld auf mangelnde Erziehung zurückgeführt. Eltern sehen sich und ihr Kind unversehens in ein schlechtes Licht gerückt. Doch weit gefehlt! AD(H)S wird vererbt. Die Störungen können ganz verschiedene Ausprägungen annehmen.

Um betroffenen Eltern eine Gesprächsplattform und Möglichkeiten zum Austausch zu bieten, gründet eine betroffene Mutter diese neue Selbsthilfegruppe in Weil der Stadt. Ihr und anderen betroffenen Eltern ist es ein Anliegen, eben nicht nur die Schwächen, sondern auch die Stärken ihrer Kinder zu sehen.

Zur Gründung dieser Selbsthilfegruppe sind Eltern von Kindern mit AD(H)S eingeladen. Sie treffen sich zum ersten Mal am 6. Dezember 2019, 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Poststr. 11, 71663 Weil der Stadt – Giebelzimmer. Geplant sind monatliche Treffen immer am ersten Freitag im Monat.

Interessenten sind gebeten, sich unter adhs-wds@freudenkinder.de zum Treffen anzumelden.

Das Kontaktbüro Selbsthilfegruppen unterstützt die Initiatorin bei der Gründung dieser Elterngruppe.
Nähere Informationen sind erhältlich beim Kontaktbüro Selbsthilfegruppen, Gesundheitsamt, Landratsamt Böblingen, Telefon 07031/ 663-1751, E-Mail selbsthilfebuero@lrabb.de