Narrenglückseligkeit beim Schellau

bei Georg Kost

Narrenbaum und Hexentaufe

Die Vorfreude auf den 21. Nachtumzug ist groß. Präsident Jens Machirius und Schellauprinzessin Anika I. gaben den Startschuß zur fünften Jahreszeit beim Narrenbaustellen. Foto infopress24.de

NEUHAUSEN-SCHELLBRONN, 06.01.2020 (rsr) – Die Zunftzeichen am Schellbronner Narrenbaum sind angebracht. Weithin kündigen sie nunmehr an, dass die fünfte Jahreszeit Einzug gehalten hat. Darüber freuen sich Schellaupräsident Jens Machirius und Prinzessin Anika I. und die komplette Narrenscharr des Narrenbund Schellau.
Traditionell werden die Zunftzeichen der einzelnen Gruppen am Baum, begleitet von einem närrischen Spruch angebracht. Obendrein hat die Hexentaufe der Schellenhexen mittlerweile Traditionsstatus. Heuer wurde mit „Nahima“ Benni Wettstein allerdings nur ein neues Mitglied in den Hexenschar aufgenommen.

Deutlich spührbar war zudem die Vorfreude auf den 21. Nachtumzug am Samstag 11. Januar, wozu einmal mehr rund 2000 Hästräger aus ganz Baden-Württemberg erwartet werden.
Ab 18.11 Uhr schlängeln sich die Maskengruppen und Guggenmusiker dann wieder durch die Straßen. An vielen Ständen entlang des Umzugsweges und rund um die Halle können sich Zuschauer und Aktive mit Speis und Trank versorgen.
Das Dorf wird für die Zeit von 16 Uhr bis gegen 22 Uhr für die Durchfahrt von PKWs ab den Nachbarortsgrenzen völlig gesperrt. Die Halteverbot – Schilder gelten bis Sonntag, den 12.01.2020.  < Bildernachlese >